Als Co von Koeman

Zieht es Ex-TSG-Trainer Schreuder zum FC Barcelona?

Gerüchten zufolge: Alfred Schreuder, hier noch bei der TSG Hoffenheim, kann sich auf seine neue Aufgabe beim FC Barcelona freuen.
Gerüchten zufolge: Alfred Schreuder, hier noch bei der TSG Hoffenheim, kann sich auf seine neue Aufgabe beim FC Barcelona freuen. (Foto: SASCHA STEINBACH/POOL/AFP via Getty Images)

Nachdem die spanische Meisterschaft verloren wurde und man desaströs mit 2:8 gegen den FC Bayern München aus dem Champions League-Viertelfinale rausgeflogen ist, hatte der FC Barcelona am Montag die Entlassung von Trainer Quique Setien bekannt gegeben. Mit Ronald Koeman soll bereits der Nachfolger in den Startlöchern stehen, der Alfred Schreuder mitbringen könnte.

Bei der TSG 1899 Hoffenheim war Schreuder von 2015 bis 2018 Co-Trainer unter Julian Nagelsmann. Im Januar 2018 wechselte der Niederländer zu Ajax Amsterdam, wo sich er sich als Assistent von Erik ten Hag anschloss. Unter diesem Trainerteam schaffte es Ajax sogar bis ins Halbfinale der Champions League. Danach kehrte Schreuder in die Bundesliga nach Hoffenheim zurück, wo er das Amt des Cheftrainers übernahm. Am 9. Juni dieses Jahres war jedoch wegen Ungereimtheiten mit der sportlichen Führung vorzeitig Schluss.


Schreuder als Übungsleiter für Messi

Nun scheint dem 47-Jährigen eine neue Aufgabe bevorzustehen. Als Co-Trainer von Koeman, der aktuell noch Nationaltrainer der Niederlande ist, steht Schreuder vor einer Vertragsunterschrift beim FC Barcelona. Nach seinem Aus bei der TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga wäre das ein großer Schritt in der Trainer-Karriere. Allerdings: Bei den Katalanen steht ein Umbruch an. Nach den jüngsten Niederlagen herrscht Chaos im Team. Nichtsdestotrotz könnte Schreuder bald Lionel Messi als Spieler unter sich haben.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
18.08.2020