Fehlentscheidung nicht korrigiert

Zeitlupe belegt: VAR hätte Handelfmeter zurücknehmen müssen

Hoffenheims Melayro Bogarde (r.) mit einem vermeintlichen Handspiel, traf den Ball aber mit der Nase.
Hoffenheims Melayro Bogarde (r.) mit einem vermeintlichen Handspiel, traf den Ball aber mit der Nase. (Foto: imago)

Der Video-Schiedsrichter (VAR) ist dafür da, klare Fehlentscheidungen aufzulösen und somit für Gerechtigkeit zu sorgen. Beim Spiel zwischen der TSG Hoffenheim und dem SC Freiburg gab es eine solche Situation. Der VAR griff aber nicht ein - somit eine doppelte klare Fehlentscheidung!

Beim Stand von 1:0 für die Gäste verlängerte Freiburgs Nicolas Höfler einen Eckball und köpfte den hinter ihm stehenden Hoffenheimer Melayro Bogarde an. Für Schiedsrichter Robert Hartmann sah es so aus, als ob Bogarde den Ball mit den Händen - auffällig in Gesichtshöhe - berührte. Für den Schiri ein klarer Handelfmeter. Vincenzo Grifo verwandelte und baute die Führung zum 2:0 aus.

TV-Bilder decken VAR-Fehler auf

In der Real-Geschwindigkeit kaum zu erkennen: Hoffenheims Verteidiger berührte den Ball nicht mit den Händen, sondern mit der Nase. Den Strafstoß hätte es somit nicht geben dürfen. Eigentlich ein Fall für den VAR, der sich aber trotz hochauflösender Kameras nicht einschaltete. Erst die Zeitlupe der Sportschau brachte später die Erkenntnis, ganz zum Ärger der Hoffenheimer.

DFB-Projektleiter klärt auf

Dr. Jochen Drees, DFB-Projektleiter für den Bereich Video-Assistent, wird im kicker zitiert: "Nach der Überprüfung der jeweiligen Situation darf der Video-Assistent nur eingreifen und einen Review mit ggfs. Änderung der Entscheidung empfehlen, wenn er einen zweifelsfreien und evidenten Beleg für einen Fehleinschätzung des Schiedsrichters gefunden hat." Da es diesen Beleg zu dem Zeitpunkt wohl nicht gab, sei das Nichteingreifen des VAR "als korrekt zu bewerten".

Freiburg auch ohne Elfmeter Sieger?

Ob ein zurückgenommener Strafstoß den Ausgang der Partie beeinflusst hätte, lässt sich nicht beweisen. Vermutlich hätte der SC Freiburg trotzdem gewonnen, da die TSG Hoffenheim durch Verletzungs-Pech personell geschwächt war und auch spielerisch nur wenig anzubieten hatte. Am Ende gewann Freiburg das badische Duell auswärts mit 3:1.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
03.01.2021