Premier League

Zahlen belegen: Darum ist ManCity vs LFC das größte Duell

Klopp und Pep duellieren sich um die Meisterschaft. Foto: Getty Images
liverpool-v-manchester-city-premier-league (2).jpg

Am Sonntagnachmittag blicken Hunderte Millionen Augenpaare weltweit auf die englische Premier League. Das Spiel zwischen Manchester City und dem FC Liverpool könnte vorentscheidenden Charakter für den Meistertitel in der anerkanntermaßen besten Liga der Welt haben. Die Skyblues wollen auf vier Punkte davon ziehen, die Reds den Sprung an die Tabellenspitze schaffen.

Die Vorfreude auf das Duell der beiden besten Teams der Premier League hat unter der Woche auch zahlreiche Experten angesteckt. Immer wieder war dabei zu hören, dass es sich womöglich um das größte Premier-League-Spiel aller Zeiten handele, weil selten zuvor die beiden vermutlich besten Teams der Welt auf einem derartigen Höhepunkt ihres Schaffens aufeinandergetroffen sind. Naturgemäß ist im Vorfeld einer Partie auch immer etwas Übertreibung dabei, um das größtmögliche Interesse hervorzurufen. Doch auch unbestechliche Statistiken stellen heraus, wie besonders das Aufeinandertreffen am Sonntag um 17:30 Uhr deutscher Zeit ist.

LFC knapp besser als der amtierende Champion

Wie das Portal Sporting Life unter Verwendung moderner Metriken des Anbieters Infogol darstellt, sind ManCity und Liverpool in der laufenden Saison auf durchaus historischem Kurs. Die Qualität der Teams von Pep Guardiola und Jürgen Klopp lässt sich dabei mittels der Metrik der sogenannten expected Goals Difference (xGD) untermauern. Diese Statistik bezieht sich auf die Qualität aller Abschlüsse, die eine Mannschaft selbst vornimmt und in der Defensive zulässt. Im bisherigen Saisonverlauf hat dabei der Verfolger Liverpool sogar die minimal bessere xGD als Manchester City, das seit Monaten seinen Vorsprung an der Tabellenspitze verwaltet.

 

ManCity und Liverpool seit Jahren dominant

Seit 2014 fasst Infogol die entsprechenden Daten zusammen, in dieser Zeit war noch nie ein Team der Premier League in dieser Hinsicht besser als Klopps aktuelle Liverpool-Mannschaft. ManCity folgt unmittelbar dahinter und hat sich zum Beispiel im Vergleich zur Vorsaison, die im souveränen Meistertitel endete, nochmal klar verbessert. Insgesamt zeigt der historische Vergleich seit 2014, wie dominant die beiden Kontrahenten vom Sonntag sind: Kein anderer Klub hat eine positive xGD von mehr als einem Tor zustande gebracht. Es ist also wirklich ein Giganten-Treffen, das in Manchester ansteht.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.04.2022