Barcas CL-Aus besiegelt

Xavi: "Traurige Realität, mit Teams wie Bayern nicht mithalten zu können"

Xavi ist erst seit Mitte November Chefcoach des FC Barcelona.
Xavi ist erst seit Mitte November Chefcoach des FC Barcelona. Foto: David Ramos/Getty Images

Erstmals seit der Saison 2000/01 konnte sich der FC Barcelona nicht für das Achtelfinale der Champions League qualifizieren. Cheftrainer Xavi Hernandez versucht im Anschluss an das Ausscheiden, die Gründe dafür zu finden.

Der FC Barcelona verlor am Mittwochabend im letzten Gruppenspiel mit 0:3 beim FC Bayern und besiegelte damit sein Aus in der Champions League. "Die traurige Realität ist, dass wir mit Teams wie Bayern nicht mithalten können", sagte ein sichtlich frustrierter Xavi Hernandez danach bei DAZN. Der 41 Jahre alte Spanier setzte fort: "Das ist ein anderes Level. Sie waren uns in allen Belangen überlegen."

Für Barca geht es in der Europa League weiter

Laut Xavi gehe es für die Katalanen nun darum, "bei Null anzufangen" und "Barca wieder zu rehabilitieren". Der FC Barcelona "gehört wieder dorthin, wo er hingehört: an die Spitze der Champions League", fügte der Übungsleiter an und konstatierte: "Die Europa League ist nicht der Ort, wo Barcelona hingehört. Um ehrlich zu sein, müssen wir nun hart arbeiten." Für die Situation der Katalanen gebe es laut Xavi "viele Gründe", wobei er nun als klares Ziel ausgab, die Europa League gewinnen zu wollen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.12.2021