Tabellenführer mit Arsenal

Irgendwann Xavi-Nachfolger? Barca schätzt Arbeit von Arteta

Arteta könnte irgendwann bei Barca landen. Foto: Getty Images
Arteta könnte irgendwann bei Barca landen. Foto: Getty Images

Für den FC Barcelona geht es am Abend bei Viktoria Pilsen neben der Siegprämie darum, sich ordentlich aus der Champions League zu verabschieden. Das Aus nach der Gruppenphase war schon vor dem fünften Einsatz der Katalanen vergangene Woche besiegelt. Es ist der bislang größte Rückschlag unter Xavi Hernandez.

Mit der Heimkehr des einstigen Mittelfeld-Maestros als Cheftrainer hatte Barca vor fast genau einem Jahr den eigenen Anhang besänftigt und auch den Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden. Immerhin führte der 42-Jährige seinen Herzensklub problemlos in die Königsklasse und fehlt aktuell in LaLiga nur ein Wimpernschlag auf Real Madrid. Das Aus in der Champions League, zumal unter widrigen Umständen mit einigen kontroversen Schiedsrichterentscheidungen, wird so für Xavi nicht zum Fallstrick. Klar ist aber, dass angesichts der Investitionen des hochverschuldeten Klubs die Leine für einen Trainer nie sonderlich lang sein kann. Bleibt der zählbare Erfolg dauerhaft aus, ist auch eine Ikone wie der Welt- und Europameister nur Trainer auf Abruf.

Wichtige Vergangenheit als Pep-Co

Für den Fall, dass es mittelfristig Ersatz braucht, beobachtet Barca offenbar Mikel Arteta mit großem Wohlwollen. Dies berichtet die in Barcelona erscheinende Zeitung Sport. Demnach schätzen die Katalanen die Arbeit des 40-Jährigen beim Premier-League-Tabellenführer FC Arsenal sehr. Arteta hat selbst eine Vergangenheit bei den Blaugrana, schaffte allerdings den Sprung zum Profi nicht bei seinem Jugendklub. Die Philosophie von Barca kennt der frühere Mittelfeldmann dennoch aus eigener Erfahrung. Zudem hat er eine wichtige Vergangenheit als Co-Trainer von Pep Guardiola, die ihn für den FC Barcelona weiter interessant macht. Neben den taktischen Komponenten imponiere den Verantwortlichen derweil auch, wie Arteta mit seiner Kabine umgeht. Pierre-Emerick Aubameyang etwa sortierte der Spanier aus, ehe der Gabuner kurzzeitig bei Barca landete. Akut ist die Personalie Arteta sicherlich nicht, weil Xavi weiter das Vertrauen bekommt. Dem Bericht zufolge wäre aber keine große Überraschung, wenn der Arsenal-Coach irgendwann mal ein konkretes Thema im Camp Nou wird.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
01.11.2022