Nun in Barcelona

Wunschverein Real? Lewandowski stichelt gegen Ex-Berater

Robert Lewandowski (Mitte) spielt seit dieser Saison für den FC Barcelona. Foto: Getty Images.
Robert Lewandowski (Mitte) spielt seit dieser Saison für den FC Barcelona. Foto: Getty Images.

Vor einigen Jahren hatte Robert Lewandowski den Wunsch, zu Real Madrid zu wechseln. Ex-Berater Maik Barthel wunderte sich daher über den Wechsel zum FC Barcelona. Laut Lewandowski zog es ihn aber generell in die La Liga und weniger zu einem bestimmten Verein.

Robert Lewandowski wurde in der Vergangenheit mehrere Male mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Etwa vor seinem Wechsel zum FC Bayern, nachdem er die Königlichen im Halbfinal-Duell mit Borussia Dortmund 2013 per Viererpack düpiert hatte. Im Sommer 2018 stand erneut ein Wechsel in die spanische Landeshauptstadt im Raum, seinerzeit forciert von Berater Pini Zahavi, der in diesem Jahr schlussendlich alles für einen Wechsel seines Klienten zum FC Barcelona gab.

Wunsch von Real? Lewandowski relativiert

Lewandowskis Ex-Berater Maik Barthel wunderte sich über den Wunsch des Stürmers, sich den Katalanen anzuschließen. "Dein ganzes Leben willst Du zu zu Real Madrid, um später vielleicht beim FC Barcelona zu landen? Ok", schrieb Barthel am 23. Mai auf Twitter und löste damit eine Debatte darüber aus, ob Lewandowski tatsächlich unbedingt zu Real wechseln wollte. Gegenüber Sport1 entgegnete er auf diese Frage: "Die Gedanken und Wünsche eines Menschen können sich in so einer Zeitspanne auch ändern. Mit Real Madrid gab es früher mal Gespräche, aber daraus ist nichts geworden. Ich wollte immer in La Liga spielen, das stand für mich fest."

Barcelona "einzige Option" für Lewandowski

Als der FC Barcelona vorstellig geworden sei, "war Barca die einzige Option für mich. Es gab andere Angebote, aber die haben mich nicht interessiert", betonte Lewandowski und ergänzte, er habe mit Barthel "seit fast fünf Jahren keinen Kontakt mehr". Insofern dürfte er nicht allzu traurig darüber sein, für Barca statt Real zu spielen.

Florian Bajus  
08.08.2022