Für BVB im Einsatz

Wunderheilung? Salihamidzic kritisiert Reus' Absage an DFB

Reus zeigte für den BVB Einsatz bis aufs Blut. Foto: Imago
Reus zeigte für den BVB Einsatz bis aufs Blut. Foto: Imago

Borussia Dortmund hat am Samstag einen wichtigen Auswärtssieg bei Bayer Leverkusen eingefahren. Dabei führte Marco Reus den BVB wie immer als Kapitän aufs Feld. Beim DFB-Team hatte er zuvor die Reise nach Island wegen Knieproblemen abgesagt. Hasan Salihamidzic kritisiert diese Haltung.

"Er spielt nicht beim FC Bayern und es ist nicht meine Sache. Aber es ist schon manchmal verwunderlich, dass man von der Nationalmannschaft wegfährt und zwei, drei Tage später wieder spielt", so der Sportvorstand der Münchner beim TV-Sender Sky. Die Nationalspieler des Rekordmeisters hingegen würden dem DFB-Team auch mit Problemen zur Verfügung stehen und seien stets für Einsätze bereit. "Das ist schon verwunderlich, sagen wir mal so", kommentiert Salihamidzic den Vorgang im Fall Reus.

"Wie funktioniert denn eine Mannschaft?"

"Es ist ja nicht das erste Mal. Wie funktioniert denn eine Mannschaft? Wenn man da ist, ist man da. Wenn man verletzt ist und ausfällt, ist das klar. Aber Serge Gnabry hatte Rückenprobleme, ist da geblieben und hat gespielt", führt 'Brazzo' aus. Der Angreifer verletzte sich anschließend im Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig und steht voraussichtlich nicht für den Auftakt in der Champions League gegen den FC Barcelona zur Verfügung. Deshalb ärgere ihn "ein bisschen schon", dass Reus sich vom DFB-Team verabschiedet habe.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.09.2021