Wechsel zu Real Salt Lake

Wood: "Traurig, dass die Zeit beim HSV zu Ende geht"

Wood wechselte 2016 erstmals zum Hamburger SV.
Wood wechselte 2016 erstmals zum Hamburger SV. Foto: Imago

Stürmer Bobby Wood könnte für den HSV im Saisonendspurt nochmal wichtig werden, ehe er sich im Anschluss in die MLS zu Real Salt Lake verabschiedet. Der Abgang aus Hamburg ist für ihn emotional.

"Ich bin froh, dass ich endlich meinen Wechsel verkünden kann", sagte Bobby Wood in einem am Freitag veröffentlichten Video von Real Salt Lake, indem der für Sommer bevorstehende Wechsel des Angreifers bekanntgegeben wurde. Der Vertrag des auf Hawaii geborenen Ex-Nationalspielers läuft beim HSV zum Saisonende aus. Krönen will er seinen Abgang bestenfalls mit dem Aufstieg. "Auch wenn es für mich persönlich nicht immer optimal gelaufen ist, bin ich traurig, dass die Zeit beim HSV zu Ende geht", betonte Wood im Gespräch mit dem Abendblatt.

"Bin ein echter Hamburg-Fan geworden"

Der Stürmer stellte klar: "Der Verein und die Mitspieler sind mir sehr ans Herz gewachsen – trotz der größtenteils negativen Phasen. Ich bin ein echter Hamburg-Fan geworden und fühle mich sehr wohl hier." Bei den Mitspielern ist er beliebt. "Ich kann unsere Mannschaft nur loben", so der US-Amerikaner: "Wir verstehen uns alle gut, jeder freut sich für den anderen. Das ist sehr authentisch und nicht gespielt." Laut ihm könne man "so eine Stimmung auch nicht erzwingen. Es muss einfach passen, und das ist bei uns der Fall", so Wood.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
03.04.2021

Feed