Eigengewächs

Nach Elversberg-Leihe: Woltemade von Durchbruch bei Werder überzeugt

Nick Woltemade plant den Durchbruch bei Werder Bremen. Foto: Getty Images.
Nick Woltemade plant den Durchbruch bei Werder Bremen. Foto: Getty Images.

Die Chance auf regelmäßige Spielpraxis war nicht allzu groß, weshalb Nick Woltemade für diese Saison von Werder Bremen an die SV Elversberg verliehen wurde. Langfristig ist das Eigengewächs dennoch vom Durchbruch an der Weser überzeugt.

Seit seinem Bundesliga-Debüt in der Saison 2019/20 kam Nick Woltemade insgesamt 21-mal für Werder Bremen zum Einsatz, noch hat sich das Nachwuchstalent aber nicht in der ersten Elf festspielen können. Allen voran in der vergangenen Zweitliga-Saison war Woltemade weit von einem Stammplatz entfernt, nach einer Fußverletzung fiel er von Oktober 2021 bis Januar dieses Jahres aus und kam unter Ole Werner nur zu fünf Joker-Einsätzen. 

Woltemade: "...dann müssen wir eine andere Lösung finden"

"Natürlich willst du als Fußballer auf dem Rasen stehen. Deshalb war es für mich persönlich in den letzten Monaten sehr schwierig", sagte Woltemade im Interview mit der Bild-Zeitung über die abgelaufene Spielzeit. Zwar habe er "unbedingt in diesem Verein meinen Durchbruch" schaffen wollen, doch weil der Wunsch nach Spielpraxis größer war, wurde im Sommer eine Ausleihe beschlossen: "Irgendwann habe ich mir dann gesagt, du möchtest spielen und zeigen, was du kannst. Wenn das hier nicht so gegeben ist, dann müssen wir eine andere Lösung finden."

Woltemade will sich bei Werder durchsetzen

Der Wechsel zur SV Elversberg erfolgte am 30. August, seither wurde Woltemade dreimal eingesetzt und feierte beim 3:1-Sieg gegen den Halleschen FC vor der Länderspielpause sein Startelfdebüt. Bis Saisonende hofft der 20-Jährige darauf, neben genügend Spielpraxis auch Selbstvertrauen zu tanken, um in Bremen einen neuen Anlauf zu wagen und sich diesmal durchzusetzen: "Ich habe in meinen Augen das Können und das Potenzial dazu. Ich glaube an meine eigenen Fähigkeiten und weiß, dass ich es in diesem Verein schaffen kann." Doch "der Sommer", wie Woltemade weiß, "ist noch sehr weit weg".

Florian Bajus  
30.09.2022