Zwei Tore aus vier BL-Spielen

Wolfsburgs Torflaute: Misimovic nennt die Gründe

Einer, der weiß, wie es geht: Misimovic erzielte für den VfL 25 Tore in 92 Pflichtspielen.
Einer, der weiß, wie es geht: Misimovic erzielte für den VfL 25 Tore in 92 Pflichtspielen. Foto: Getty

Der VfL Wolfsburg stellt mit zwei erzielten Toren aus den ersten vier Bundesligaspieltagen gemeinsam mit den Tabellenschlusslichtern Schalke 04 und Mainz 05 die harmloseste Offensive der Liga. Zvjezdan Misimovic, 2009 Meister mit den Wölfen, erklärt die Gründe für die Torflaute.

In der Bundesliga wartet der VfL Wolfsburg immer noch auf seinen ersten Saisonsieg. Am Sonntag (15:30 Uhr) empfangen die Wölfe Aufsteiger Arminia Bielefeld. Damit es mit dem ersten Bundesliga-Sieg endlich klappt, müssen sich die Niedersachsen allerdings torgefährlicher präsentieren. Der VfL erzielte bis dato erst zwei Treffer in der Liga.

"Sie wissen, dass Weghorst der Gefährlichste ist"

"Ich glaube, in den vergangenen zwei Jahren hat sich eben nur Wout Weghorst als VfL-Torschütze etabliert, die anderen sind da weniger in die Bresche gesprungen", erklärte Zvjezdan Misimovic im Interview mit dem Sportbuzzer die Gründe für den ineffektiven Angriff seines Ex-Klubs.

Der Bosnier glaube, dass es "vielleicht dann für den Gegner leichter ist, sich auf ihn (Weghorst; d. Red.) einzustellen". Dementsprechend hätte aber die komplette Restoffensive das Nachsehen, da vieles auf Weghorsts Treffern lastet. "Sie wissen, dass er der Gefährlichste ist und müssen nur einen richtig fürchten. Vielleicht kann das ein Grund sein", erläuterte Misimovic weiter.

Misimovic: Brekalo auch einer, der den Unterschied ausmachen kann

Mit Linksaußen Josip Brekalo, der aufgrund eines positiven Corona-Tests vorerst fehlt, habe Wolfsburg laut seinem Meisterspieler von 2009 aber einen Spieler, der in der Angriffsreihe ebenso den Unterschied ausmachen könne. Der Kroate lasse sein Potenzial "immer mal wieder aufblitzen, aber er ist nicht konstant genug", so der frühere Mittelfeldspieler.

Wolfsburg gegen Bielefeld in der Pflicht

Dass der VfL am 5. Spieltag endlich einen Dreier holen muss, betonte auch Misimovic: "Mit den Unentschieden kommt man nicht richtig vom Fleck - da wird sich nicht viel tun, wenn man nach oben will." Die Arminia hat derweil schon einen Saisonsieg (1:0 gegen Köln) auf dem Konto, wiederum neben einem Remis aber auch schon drei Niederlagen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.10.2020