Champions League

"Wir wissen, um was es geht" - BVB bereit für Showdown gegen Sporting

Sebastian Kehl erwartet gegen Sporting einen engagierten Auftritt. Foto: Getty Images.
Sebastian Kehl erwartet gegen Sporting einen engagierten Auftritt. Foto: Getty Images.

Borussia Dortmund kämpft am Mittwochabend gegen Sporting um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl wertet das Gastspiel in Portugal als wichtigste Partie der bisherigen Saison und rechnet mit einem heißen Tanz.

Vor dem Anpfiff am Mittwochabend haben Borussia Dortmund und Sporting in Gruppe C der Champions League jeweils sechs Punkte auf dem Konto. Beide Mannschaften haben keine Chance mehr, Spitzenreiter Ajax Amsterdam (15 Punkte) einzuholen, können mit einem Sieg aber den direkten Vergleich für sich entscheiden. Theoretisch genügt dem BVB sogar ein Unentschieden, sollte dafür das letzte Gruppenspiel gegen Besiktas gewonnen werden - denn im Hinspiel setzte sich die Elf von Marco Rose mit 1:0 durch.

Kehl: "Man kann nicht auf Unentschieden fokussiert sein"

Nichtsdestotrotz streben die Dortmunder einen Sieg an: "Man kann nicht in ein Spiel gehen und auf Unentschieden fokussiert sein. Man geht in so ein Spiel, weil man davon überzeugt ist, zu gewinnen", sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl vor dem Anstoß bei DAZN und betonte: "Wir wissen, um was es heute geht. Die Ausgangslage ist klar. Wir können danach nichts mehr revidieren. Deswegen haben wir uns genau so darauf vorbereitet."

"Beide Mannschaften sind heute sehr heiß"

Die Partie gegen Sporting sei das wichtigste Spiel der bisherigen Saison, betonte Kehl, der ein hitziges Duell erwartet: "Man muss mutig auftreten. Wir müssen unsere Situationen suchen, wir wissen aber auch, dass Sporting alles versuchen wird. Für sie ist es auch eine große Chance, mit einem Sieg weiterzukommen. Beide Mannschaften sind heute sicherlich sehr heiß. Darauf muss man sich einstellen, in den richtigen Momenten aber kühlen Kopf bewahren und dann so effektiv sein, wie wir das im Hinspiel waren." Das gilt es in den bevorstehenden 90 Minuten umzusetzen, um einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale zu machen.

Florian Bajus  
24.11.2021