Bayer-Juwel zum FCB?

Wirtz ein Kandidat bei Bayern? Salihamidzic: "Das ist ein Jahrhunderttalent"

Florian Wirtz wird bereits mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Foto: Imago.
Florian Wirtz wird bereits mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Foto: Imago.

Bereits im Alter von 18 Jahren ist Florian Wirtz kaum aus der Startaufstellung von Bayer Leverkusen wegzudenken. Aufgrund seines Potenzials wird der Offensivkünstler mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Sportvorstand Hasan Salihamidzic ließ sich lediglich lobende Töne entlocken.

Nach Julian Brandt und Kai Havertz ist Florian Wirtz das dritte Talent, welches bei Bayer Leverkusen der Durchbruch gelungen ist. Der einstige Nachwuchsspieler des 1. FC Köln hat bereits 50 Pflichtspiele für die Werkself absolviert und in diesem Zeitraum jeweils elf Tore erzielt und vorbereitet. Alleine in dieser Saison steht Wirtz bereits bei fünf direkten Torbeteiligungen in drei Bundesligaspielen. Bei der 3:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund erzielte der 18-Jährige etwa das 1:0 und bereitete das 2:1 durch Patrik Schick vor.

Völler dementiert Ausstiegsklausel

Die bisherigen Leistungen ermöglichten Wirtz eine Nominierung für den Kader der deutschen Nationalmannschaft, im WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein am 2. September feierte der Youngster sein Debüt unter Hansi Flick. Auch der FC Bayern soll Gerüchten zufolge seine Fühler nach dem gebürtigen Pulheimer ausgestreckt haben. Die im Zuge dessen erwähnte Ausstiegsklausel für den Sommer 2023 wurde laut Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler aber nicht in Wirtz' bis 2026 datierten Vertrag verankert. 

Salihamidzic: Wirtz "hat richtig gutes Potenzial"

Bei Sky90 machte Hasan Salihamidzic jedenfalls kein Geheimnis daraus, dass die Münchner Wirtz beobachten: "Schon die ganze Zeit. Das ist wirklich ein Jahrhunderttalent. Er hat richtig gutes Potenzial", sagte der Sportvorstand des Rekordmeisters. Zwar bemühte sich Salihamidzic darum, die Gerüchte zu bremsen ("Er spielt bei Bayer Leverkusen"), ein eindeutiges Dementi klingt jedoch anders - zumal der 44-Jährige betonte: "Aber der Junge ist wirklich richtig gut. Mit ihm und Jamal Musiala wird die deutsche Nationalmannschaft Spaß haben."

Florian Bajus  
12.09.2021