BVB-Stürmer

Wird Solskjaer im Haaland-Poker zum Zünglein an der Waage?

BVB-Stürmer Erling Haaland (l.) mit Eintrachts Jens Petter Hauge im Nationaltrikot. Foto: Imago

Borussia Dortmund konnte Topstürmer Erling Haaland in diesem Sommer halten. Doch 2022 könnte der Norweger den nächsten Schritt machen. Ein Wechsel in die Premier League zu Manchester United könnte dabei eine gute Option sein.

Eifert Erling Haaland von Borussia Dortmund im nächsten Sommer seinem Vater nach und wechselt auf die Insel? Alf Inge Haaland spielte einst in der Premier League für Leeds United und Manchester City. Letzterer Klub soll bereits Interesse am 21-Jährigen angemeldet haben. Doch auch Manchester United könnte mitmischen. "Die beiden Klubs aus Manchester sind sehr interessant für Haaland", sagte Norwegen-Legende Rune Bratseth im Interview mit der Bild-Zeitung.

Haaland und Solskjaer kennen sich bereits

Doch für Stadtrivale Manchester United spricht vor allem der Mann auf der Trainerbank: Ole Gunnar Solskjaer. Der ist nämlich nicht nur ehemalige Stürmer, sondern als Norweger auch ein Landsmann Haalands. Für Bratseth ein großer Vorteil, weil der United-Coach auch "ein guter Bekannter" der Familie Haaland sei. "Aber auch Real und Barca als Weltklubs sind sicher interessant", ließ Bratseth den Poker um Haaland offen, in dem Solskjaer aber zum Zünglein an der Waage werden könnte.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
05.09.2021