Verkauf geplant

Windhorst findet Käufer für Hertha-Anteile und ist "positiv überrascht"

Windhorst (r.) will seine Hertha-Anteile verkaufen. Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images
Windhorst (r.) will seine Hertha-Anteile verkaufen. Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Lars Windhorst steht bei Hertha BSC als Investor unmittelbar vor dem Abschied. Der 46-Jährige hat eigenen Angaben zufolge einen Käufer für seine Anteile gefunden.

Der Ausstieg von Lars Windhorst bei Hertha BSC könnte schneller über die Bühne gehen als gedacht. Der Investor hat einen Käufer für seine Anteile in Höhe von 64,7 Prozent an der Hertha KGaA gefunden. "Wir sind fündig geworden", sagte Windhorst am Mittwoch auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung in Berlin. "Wir sind positiv überrascht, dass es so schnell gegangen ist."

Neue Lösung soll "für Hertha sehr erfolgreich sein"

Den Namen des Käufers wollte der Geschäftsmann noch nicht nennen, er kündigte aber an, diesbezüglich zeitnah Informationen zu nennen. "Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden", konstatierte Windhorst. Die schnelle Lösung führte er auf sein "gutes Netzwerk" zurück, "das ich seit 30 Jahren intensiv pflege". Die gefundene Lösung werde "für Hertha sehr erfolgreich sein", prophezeite er. Zuletzt wurden Robert Kraft, Eigentümer der NFL-Franchise New England Patriots und des MLS-Klubs New England Revolution, als Interessenten gehandelt. Auch Philip Anschutz, der unter anderem Eigner der LA Galaxy und der Eisbären Berlins ist, und Mike Novogratz, CEO von Galaxy Investment Partners, sollen Interesse bekundet haben.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
23.11.2022