Lukrativer Kontrakt

Will Barca deshalb verkaufen? De Jongs Mega-Vertrag enthüllt

De Jong wird mit einem Abgang vom FC Barcelona in Verbindung gebracht. Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images
De Jong wird mit einem Abgang vom FC Barcelona in Verbindung gebracht. Foto: Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images

Der FC Barcelona würde Frenkie de Jong dem Vernehmen nach gerne an Manchester United verkaufen. Dahinter stecken weniger sportliche Motive, sondern vor allem finanzielle. Sollte der Niederländer seinen aktuellen Barca-Vertrag erfüllen, käme dies den Katalanen teuer.

Die spanische Sportzeitung Marca hat nun den Vertrag von Frenkie de Jong beim FC Barcelona enthüllt und anhand dessen veranschaulicht, weshalb die Blaugrana erpicht darauf ist, den Mittelfeldmann für kolportierte 85 Millionen Euro an Manchester United zu verkaufen. In Barcelona steht de Jong laut dessen Kontrakt ein jährliches Grundgehalt von 14 Millionen Euro brutto zu. Im Zuge der Corona-Pandemie willigte der 25-Jährige ein, einen Teil der Zahlungen aufzuschieben - um Barca mehr Flexibilität zu gewährleisten.

De Jong könnte Barca noch über 100 Millionen Euro kosten

De Jong bekam so in der Saison 2020/21 nur drei Millionen Euro und in der Saison 2021/22 neun Millionen. Der FC Barcelona schuldet dem Mittelfeldspieler einen Teil der Zahlungen weiterhin. Diese müssten ab der kommenden Spielzeit zurückgezahlt werden. Das Gehalt de Jongs in den kommenden drei Saisons würde sich damit auf 18 Millionen Euro belaufen. 2025/26, in seinem letzten Vertragsjahr, wären es dann sogar 19 Millionen Euro. Obendrein kämen noch Boni. Bis Ende Juni 2026 wären damit im Maximalfall noch 101,38 Millionen Euro offen, die der FC Barcelona de Jong überweisen müsste. Dass die finanziell angeschlagenen Katalanen an einer vorzeitigen Trennung interessiert sein sollen, scheint nun verständlicher zu werden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.07.2022