Fußstapfen von Messi?

Wildes Gerücht: Lotst Agent Mendes Ronaldo zu Barca?

Ronaldo soll bei United zu den Unglücklichen gehören. Foto: Getty Images
Ronaldo soll bei United zu den Unglücklichen gehören. Foto: Getty Images

Die Amtszeit von Ralf Rangnick als Interimstrainer von Manchester United ist bislang gezeichnet von Indiskretionen in der englischen Boulevardpresse. Immer wieder lassen Spieler unter dem Schutz der Anonymität wissen, dass sie mit dem deutschen Übungsleiter nicht warm werden. Das betrifft angeblich auch Cristiano Ronaldo, der deshalb laut mancher Berichte schon wieder den Absprung aus Manchester sucht.

Wie die spanische Zeitung Sport mutmaßt, steht dabei ausgerechnet ein Wechsel zum FC Barcelona im Fokus von Star-Agent Jorge Mendes, dem der Portugiese bereits mitgeteilt habe, er solle einen neuen Klub suchen. Eine entsprechende Meldung Ende Dezember ließ sich noch mit einem Blick auf den Kalender ins Reich der Scherze abtun (fussball.news berichtete): Am 29. Dezember feiert Spanien den Dia de los Santos Inocentes, der im deutschsprachigen Raum etwa dem 01. April gleicht. 

CR7 in den Fußstapfen von Messi?

Nun aber, schreibt das Blatt reichlich spekulativ, liege eine echte Verbindung nahe. Barca suche immerhin Spieler, die Tore garantieren, das tut Ronaldo auch mit seinen inzwischen 36 Jahren noch. Zudem pflegt Mendes eine ausgezeichnete Geschäftsbeziehung zu Joan Laporta und Mateu Alemany, Präsident bzw. Geschäftsführer der Katalanen. Das hohe Gehalt von Ronaldo würde einen Deal freilich schwer vorstellbar machen, zudem dürfte ManUnited kaum Interesse haben, den 'verlorenen Sohn' schon wieder ziehen zu lassen. Und ob CR7 nach seinem langjährigen Wirken als Superstar von Real Madrid wirklich beim FC Barcelona in die Fußstapfen von Erzrivale Lionel Messi treten will, sei sowieso dahingestellt. Es bleibt also mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem wilden Gerücht.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.01.2022