Torwartfehler

Wieder gegen Gladbach: So verarbeitet Zentner seinen Patzer

Nach seinem Patzer gegen Gladbach wollte sich Robin Zentner nur noch verstecken.
Nach seinem Patzer gegen Gladbach wollte sich Robin Zentner nur noch verstecken. (Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Robin Zentner und Borussia Mönchengladbach: Das ist eine Geschichte für sich! Zum zweiten Mal in seiner Karriere patzte der Torwart des 1. FSV Mainz 05 gegen die Fohlen. Nur diesmal mit verhängnisvollem Ausgang.

Schon vor der Partie am Freitagabend, die mit 1:1 endete, kamen im Netz die Erinnerungen an eine irrwitzige Szene hoch, als Zentner im November 2017 ein Luftloch schlug. Statt den Ball zu treffen, rasierte er mit seinen Stollen den Elfmeterpunkt. Gerade noch so konnte er damals anschließend einen Gegentreffer verhindern.

"Das wird mich die ganze Nacht beschäftigen"

Im jüngsten Duell gelang das nicht! Nach einem Fernschuss von Ramy Bensebaini ließ Zentner den Ball nach vorn klatschen und legte somit unfreiwillig für Torschütze Florian Neuhaus auf. Das 1:0 für Borussia Mönchengladbach. "Das wird mich noch die ganze Nacht beschäftigen", ärgerte sich der Keeper des FSV Mainz 05 über sein Fauxpas. Mit dem Fall von vor vier Jahren habe das aber nichts zu tun. "Ganz und gar nicht. Der Fokus lag nur auf dem Spiel. Das hat mich null komma null beschäftigt. Fehler passieren leider immer wieder, das ärgert mich sehr", so der 27-jährige Schlussmann.

Zentner stolz auf seine Vorderleute

Umso glücklicher war Zentner, dass seine Vorderleute die Niederlage noch abwenden konnten. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wie wir die zweite Halbzeit gespielt haben. Wenn das Tor früher gefallen wäre, dann hätten wir sogar noch gewinnen können", erklärte er. Letztendlich war es Silvan Widmer, der noch den Ausgleich erzielen konnte.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
06.11.2021