Freiburg siegt 4:0

Wie vor 10 Jahren: Ginter feiert Tor-Premiere gegen Augsburg

Matthias Ginter (Mitte) traf beim 4:0-Sieg gegen Augsburg. Foto: Getty Images.
Matthias Ginter (Mitte) traf beim 4:0-Sieg gegen Augsburg. Foto: Getty Images.

Der SC Freiburg hat den FC Augsburg zum Bundesliga-Auftakt mit 4:0 abgefertigt. Rückkehrer Matthias Ginter trug sich am Samstagnachmittag in die Torschützenliste ein und erlebte dabei ein Deja-vu.

Nach insgesamt acht Jahren ist Matthias Ginter zum SC Freiburg zurückgekehrt. Das Eigengewächs wagte 2014 den Schritt zu Borussia Dortmund und wechselte 2017 zu Borussia Mönchengladbach, wo sein Vertrag nach der abgelaufenen Spielzeit endete. Lange war offen, welchem Verein sich der deutsche Nationalspieler anschließen würde, entgegen der Spekulationen um ein Engagement beim FC Bayern oder Inter Mailand fiel die Wahl auf den Sport-Club aus Freiburg.

Ginter macht's wie 2012

 

 

Zum Auftakt der neuen Saison gastierten die Schwarzwälder beim FC Augsburg und gewannen deutlich mit 4:0. Michael Gregoritsch erzielte in der 46. Minute die Führung, Vincenzo Grifo erhöhte umgehend auf 2:0 (48.) und in der 61. Minute traf Ginter zum 3:0. Der Rückkehrer erlebte während seines Jubels ein Deja-vu, denn bereits bei seiner Bundesliga-Premiere für Freiburg am 21. Januar 2012 kam er gegen Augsburg zum Einsatz und erzielte ein Tor; damals war es der 1:0-Siegtreffer in der 88. Minute. Da Ritsu Doan am Samstag noch auf 4:0 erhöhte (78.), war Ginters Treffer nicht spielentscheidend, aus emotionaler Sicht aber ein besonderes Tor. 

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
06.08.2022