Stuttgarts Torjäger im Fokus

Wie steht es um einen Abgang von Kalajdzic?

Kalajdzic steht seit 2019 beim VfB Stuttgart unter Vertrag.
Kalajdzic steht seit 2019 beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Foto: Imago

13 Tore in 26 Bundesliga-Spielen hat Sasa Kalajdzic in dieser Saison für den VfB Stuttgart bereits erzielt. Klar, dass der Österreicher Begehrlichkeiten weckt. Ob er für die Schwaben zu halten ist?

Diese Frage wirft der kicker in den Raum. So spekuliert das Fachmagazin in seiner Print-Ausgabe, dass ein Verkauf von Sasa Kalajdzic zum Saisonende für den VfB Stuttgart ebenfalls ein Thema werden könnte. Demnach seien aus Europa einige Klubs am 23-Jährigen interessiert. Der Mittelstürmer besitzt beim VfB noch einen Vertrag bis 2023, Planungen bezüglich einer Verlängerung sind derzeit wohl außer Reichweite.

Gonzalez und Wamangituka auf Verkaufsliste?

Sportdirektor Sven Mislintat, der kürzlich erst verriet, Kalajdzic mittels Scouting-Plattform entdeckt zu haben, hofft noch darauf, dass sich die Anzahl der Abgänge beim VfB möglichst gering hält. "Wenn wir Rahmenbedingungen haben, die uns erlauben, keinen Spieler abzugeben, dann wäre das der beste Weg der Entwicklung", so der 48-Jährige. Neben Kalajdzic gelten indes Nicolas Gonzalez und Silas Wamangituka als wahrscheinliche(re) Verkaufskandidaten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.04.2021

Feed