10 Tore in K.o.-Phase

Wie Ronaldo: Benzema wird zu Reals Rekord-Retter

Benzema trifft für Real Madrid wie am Fließband. Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images
Benzema trifft für Real Madrid wie am Fließband. Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Karim Benzema besiegelte in der Verlängerung den Triumph von Real Madrid gegen Manchester City im Halbfinale der Champions League. Mit seinem Treffer zog der Torjäger in einer Kategorie mit Cristiano Ronaldo gleich und hat im Endspiel die Chance auf einen neuen Rekord.

Real Madrid ist in dieser Champions-League-Saison nicht unterzukriegen. Im Achtelfinale gegen Paris St. Germain wandelten die Königlichen einen 0:2-Rückstand in der Addition binnen 17 Minuten in ein 3:2 um, im Viertelfinale führte der FC Chelsea insgesamt mit 4:3, ehe Real in der 80. Minute das Tor zur Verlängerung und in dieser den Siegtreffer erzielte. Im Halbfinale setzte sich dann Manchester City im Hinspiel mit 4:3 durch und führte im Rückspiel mit 1:0, bis Rodrygo binnen zwei Minuten (90., 90.+1) einen Doppelpack erzielte und die Verlängerung erzwang, in der Karim Benzema in der 95. Minute durch einen Elfmeter auf 3:1 und in der Addition auf 6:5 erhöhte.  

Benzema jagt K.o.-Rekord

 

 

Benzema ist in dieser Saison der alles überragende Akteur im Real-Trikot, in 43 Pflichtspielen erzielte er 43 Tore. Besonders bemerkenswert ist sein Lauf in der Champions League: In der laufenden K.o.-Phase war er bereits zehnmal erfolgreich und damit genau so oft wie Cristiano Ronaldo in der Saison 2016/17. Mehr Treffer hat kein Spieler erzielt - weshalb Benzema im Finale gegen den FC Liverpool die Chance hat, mit einem elften Tor zum alleinigen K.o.-Rekordtorschützen der Königsklasse aufzusteigen. Wer, wenn nicht er, möchte man meinen.

Florian Bajus  
04.05.2022