"Bin und bleibe Mitglied auf Lebenszeit"

"Wie nach Hause kommen" - Kovacs besondere Rückkehr nach Frankfurt

Niko Kovac bei seiner Rückkehr in die Frankfurter Arena. Foto: Getty Images

Es war ein herzliches Wiedersehen unter alten Freunden. Niko Kovac kehrte am Samstagabend mit der AS Monaco zu seiner Eintracht aus Frankfurt zurück. Für den Kroaten eine besondere Rückkehr.

Aus dem Deutsche Bank Park in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Noch lange nach Abpfiff plauderte Niko Kovac bei seiner Rückkehr nach Frankfurt mit alten Weggefährten. Gemeinsam mit Eintracht-Präsident Peter Fischer, Vorstand Axel Hellmann und Medienchef Jan-Martin Strasheim und zwischenzeitlich auch Verteidiger Danny da Costa schwelgte der 48-Jährige in Erinnerungen. 2018 wurden alle gemeinsam mit Eintracht Frankfurt Pokalsieger. Nach dem Spiel sagte Kovac: "Es ist immer wie nach Hause kommen für mich. Frankfurt ist für mich etwas besonderes. Ich treffe hier sehr viele netten Menschen wieder, bin herzlich willkommen. Das spüre ich überall."

Kovac ist und bleibt Mitglied auf Lebenszeit bei der Eintracht

Da geriet das Spiel mit seiner AS Monaco (1:1) fast zur Nebensache: "Du kommst ins Stadion, kennst die Leute und Begebenheiten. Da habe ich mich fast mehr mit beschäftigt als mit dem Spiel", musste er schmunzeln. Wenig verwunderlich, denn obwohl der ehemalige Coach von Eintracht Frankfurt schon über zwei Jahre nicht mehr in Frankfurt ist, hängt sein Herz noch an der Eintracht: "Ich bin Mitglied auf Lebenszeit und das wird auch so bleiben." Den Hessen wünsche er deshalb "den maximal größten Erfolg. Ich hoffe, dass das kommende Jahr erfolgreich wird." Er sei aber guter Dinge, "dass der Adi das mit Bruno Hübner und Fredi Bobic hinbekommt. Ich drücke alle Daumen."

 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
01.08.2020