Im Schatten des Welttorhüters

Wie einst auf Schalke: Nübel will beim FC Bayern langfristig die Nummer eins werden

Alexander Nübel (r.) beobachtet Manuel Neuer im Training genau. Von ihm will der viel lernen.
Alexander Nübel (r.) beobachtet Manuel Neuer im Training genau. Von ihm will der viel lernen. (Foto: imago)

Aktuell ist die Hierarchie auf der Torwart-Position beim FC Bayern München klar: Alexander Nübel steht derzeit nur im Schatten von Manuel Neuer. Doch so wie er es bereits beim FC Schalke 04 tat, wird Nübel sich nicht ewig hinten anstellen wollen.

Klar, Nübel hätte beim FC Schalke 04 bleiben können und wäre dort womöglich für lange Zeit Stammtorhüter geblieben. Der 23-Jährige hätte aber auch zu jedem anderen Verein außerhalb der europäischen Plätze wechseln und dort den Anspruch auf die Nummer eins stellen können. Doch es kam anders: Nübel entschied sich bewusst für den FC Bayern München. "Bayern ist der größte Verein der Welt, das hat man im Sommer wieder gesehen", sagte der Neuzugang am Donnerstag auf der Pressekonferenz vorm Spiel gegen den FC Schalke 04. Dass Nübel gegen seinen Ex-Verein im Tor stehen darf, ist allerdings unwahrscheinlich, denn an Neuer ist aktuell kein Vorbeikommen.

Karriereplan wie einst auf Schalke?

Das stört Nübel allerdings nicht - vorerst. Neuer sei schließlich "der Welttorhüter über die Jahre hinweg gewesen", weshalb der ehemalige Schlussmann der U21-Nationalmannschaft sich hintenanstellen und vom A-Nationalkeeper lernen will. Vor allem die "Lockerheit" Neuers entzückt Nübel. "Und trotzdem ist er immer auf den Punkt da. Das ist bemerkenswert", schwärmte Nübel in der Medienrunde. Für ewig wird sich der gebürtige Ostwestfale (Paderborn) aber nicht hinten anstellen wollen. "Bei Schalke war die Aussicht ähnlich", blickt Nübel auf die vergangenen Jahre zurück. Dort sägte er solange am Stuhl von Ralf Fährmann, bis der Platz zwischen den Pfosten ihm gehörte. Das könnte nun auch beim FC Bayern München das (Erfolgs-)Rezept sein. Erst still und heimlich einen auf Schüler machen und dann im richtigen Zeitpunkt den heißbegehrten Job krallen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
17.09.2020