Matchwinner

Wie die PSG-Stars "Null-Euro-Bomber" Choupo-Moting herzen

Eric Maxim Choupo-Moting hat PSG ins Halbfinale geschossen.
Eric Maxim Choupo-Moting hat PSG ins Halbfinale geschossen. Foto: Getty Images

Eric Maxim Choupo-Moting hat mit 31 Jahren bereits viel erlebt, doch den Mittwochabend wird er nach seinem 2:1-Siegtreffer für Paris Saint-Germain gegen Atalanta Bergamo nicht mehr vergessen. Neymar adelte den ehemaligen Bundesliga-Angreifer auf seine Art und Weise nach dem Einzug ins Champions League-Halbfinale. Kurios: Im Star-Ensemble von PSG sticht der Kameruner auch aus finanzieller Sicht hervor.

Eric Maxim Choupo-Moting ist der "Null-Euro-Bomber" in Reihen von Paris Saint-Germain. Hamburger SV, 1. FC Nürnberg, FSV Mainz 05, Schalke 04, Stoke City und eben PSG hießen die bisherigen Stationen des Angreifers. In 13 Profi-Jahren hat noch kein Klub Ablöse für den Kameruner bezahlen müssen, einmal nur flossen 50.000 Leihgebühr von Nürnberg an den HSV. Mit 31 Jahren steht der Angreifer nun erstmals europaweit im Mittelpunkt, sein Treffer zum 2:1 entschied das Champions League-Duell gegen Atalanta Bergamo.

Chapeau Moting titelt Frankreich

"Chapeau Moting" titelte etwa die französische L'Equipe. Neymar freute sich wie ein kleines Kind für Choupo-Moting und gab ihm sogar seinen persönlichen Titel als "Man of the Match" - ein Ritterschlag! Der Siegtorschütze selbst erklärte: "Es ist schwer zu beschreiben, wie ich mich fühle, es ist eine ganz besondere Geschichte. Als ich reinkam, sagte ich mir, dass wir mit einem solchen Team nicht nach Paris zurückkehren könnten. Ich sagte mir, dass im Leben alles möglich ist, dass jedes Spiel seine Geschichte hat. Ich bin sehr froh, dass es so funktioniert hat." Thomas Tuchel, der ihn bereits in Mainz trainierte, lobte bei Bild: "Es war die Zeit gekommen, dass Choupo-Moting eine großartige Partie macht. Er war außergewöhnlich."

Vertrag lief schon im Juni aus

Der ehemalige Bundesliga-Angreifer verkörpert den Ehrgeiz, den PSG für den Sieg in der Königsklasse benötigt. Sein Vertrag lief schon am 30. Juni aus, doch er verlängerte diesen für das Finalturnier - eine Entscheidung, die sich jetzt schon gelohnt hat. Team-Kollege Ander Herrera sagte: "Choupo wird seinen Vertrag in ein paar Tagen beenden, er macht jede Trainingseinheit so, als sei es die letzte seines Lebens. Er symbolisiert diese Atmosphäre im Team."

Choupo-Moting erlebt emotionalen Höhepunkt

Ob Choupo-Moting den 12. August 2020 auch dann erlebt hätte, wenn am 31. Januar 2011 alles mit dem 1. FC Köln geklappt hätte? Ein kaputtes Fax-Gerät verhinderte den Transfer, West Bromwich hatte man bereits abgesagt. Er blieb noch ein halbes Jahr und zog weiter zu Mainz, wo er dann eben auf Tuchel traf. Der Coach erinnerte sich nach seiner Ankunft 2018 an Choupo-Moting und der füllte seine Rolle zwischen den Topstars Neymar, Kylian Mbappe und Edison Cavani hervorragend aus. In Erinnerung blieb etwa ein Traumtreffer gegen Toulouse nach einer technisch feinen Zidane-Rolle. Doch emotional wird nichts über Choupo-Motings zweiten Champions League-Treffer (den ersten erzielte er für Schalke 04 beim 4:3-Sieg gegen Sporting Lissabon 2014/15) hinausgehen. Es macht den "Null-Euro-Bomber" nur noch beliebter bei PSG.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
13.08.2020