Sportdirektor schwärmt

Wie BVB unter Klopp: Mislintat lobt Zusammenhalt beim VfB

Mislintat arbeitete einst als Scout für Borussia Dortmund.
Mislintat arbeitete einst als Scout für Borussia Dortmund. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Der VfB Stuttgart verliert am Samstag in der Bundesliga mit 1:2 bei Borussia Dortmund. VfB-Sportdirektor verteilt im Anschluss dennoch Lob an die Spieler.

Mit der Leistung, die der VfB Stuttgart im Signal Iduna Park gegen Borussia Dortmund zeigte, war Sven Mislintat mehr als zufrieden. Und das obwohl die Schwaben in der 85. Spielminute den Gegentreffer durch BVB-Kapitän Marco Reus hinnahmen, der zugleich das 1:2-Endresultat aus Sicht der Gäste darstellte. "Ich bin maximal stolz auf die Gruppe. Wir haben mit einem Spirit gespielt, den das Dortmunder Stadion aus der Klopp-Zeit kennt. Es war ein Spirit der Dortmunder Meisterjahre", lobte Mislintat danach laut der Bild-Zeitung und betonte: "Das ist aller Ehren wert."

"Der Tabellenplatz ist gar nicht wichtig"

Der 49-jährige Funktionär erklärte: ""Es macht mich stolz, wie wir erneut mit den vielen Ausfällen - gebündelt im Offensiv-Bereich - umgehen. Die Mannschaft hat keinen Rhythmus, kaum Automatismen - und bekommt trotzdem so eine Struktur hin." Und der Manager des VfB wurde dabei sogar gar nicht davon beeinflusst, dass die Stuttgarter nun auf dem Relegationsplatz rangieren. "Der Tabellenplatz ist gar nicht wichtig, weil wir erst den 12. Spieltag haben. Wir verstehen, was mit uns passiert. Wir konnten noch in keinem Spiel unsere ganze Qualität abrufen", versicherte Mislintat und hielt fest: "Wir werden komplett bei uns bleiben. Wir sind ein verschworener Haufen." Nach der Pleite gegen den BVB geht es für den VfB am kommenden Freitag (20.30 Uhr) bereits weiter. In der Mercedes-Benz Arena geht es gegen den 1. FSV Mainz 05.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.11.2021