Aufholjagd

Mainz kann mit Remis leben! Widmer: "Gefühlt sind das zwei Punkte"

Torschütze Silvan Widmer (r.) wird nach seinem Ausgleichstreffer von Teamkollege Alexander Hack geherzt.
Torschütze Silvan Widmer (r.) wird nach seinem Ausgleichstreffer von Teamkollege Alexander Hack geherzt. (Foto: Alex Grimm/Getty Images)

Mit einem sehenswerten Treffer sicherte Silvan Widmer dem 1. FSV Mainz 05 ein 1:1-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach. Zwar wäre noch mehr drin gewesen, aber der Schweizer gibt sich bescheiden.

Unzählige Male feuerte die Offensivabteilung des 1. FSV Mainz 05 auf den Kasten von Borussia Mönchengladbach. Doch Torwart Yann Sommer hatte immer das letzte Wort, rettete mitunter spektakulär in Weltklasse-Manier. Fast immer! Beim Schuss von Widmer war er chancenlos. "Ich krieg den Ball etwas glücklich", analysierte der Torschütze den Abwehrversuch von Gladbachs Manu Kone bei DAZN. Sein traumhafter Schlenzer an den linken Innenpfosten beschrieb der 28-Jährige dann so: "Der erste Kontakt war gut und ich wollte ihn auch genau so treffen. Trotzdem war ich etwas überrascht, dass er auch so kam."

"Wir hatten gegen Ende mehr Power"

Im ersten Durchgang war es ein Patzer des Mainzer Keepers Robin Zentner, der einen Fernschuss von Ramy Bensebaini nach vorn klatschen ließ, Florian Neuhaus staubte erfolgreich ab. Im zweiten Durchgang begann dann die Aufholjagd der 05er. "Der Punkt ist sicherlich verdient. Wir hatten gegen Ende mehr Power und wollten weiter nach vorn spielen. Schade, dass es nicht zu mehr gereicht hat, aber mit einem Punkt gegen Gladbach können wir gut leben", so Widmer.

"Eine gute Leistung gegen einen guten Gegner"

Mainz hat es damit geschafft, die Fohlen in der Tabelle auf Distanz zu halten und bleibt damit zwei Punkte vor der Borussia. Wahrscheinlich auch der Grund, warum Widmer zu einer etwas ausgefallenen Rechnung ansetzte. "Gefühlt sind das zwei Punkte", erklärte der Schweizer und ergänzte: "Das war eine gute Leistung gegen einen guten Gegner."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.11.2021