Neuzugang aus Hannover

"Wichtige, zusätzliche Elemente": Das erwartet der FC von Maina

Linton Maina wechselt zum 1. FC Köln. Foto: Getty Images.
Linton Maina wechselt zum 1. FC Köln. Foto: Getty Images.

Linton Maina wird künftig für den 1. FC Köln spielen. Laut Sportchef Christian Keller soll der Außenbahnspieler insbesondere das Tempo in der Offensive erhöhen.

In der abgelaufenen Saison waren die Flügelpositionen in der Breite eine der Schwachstellen des 1. FC Köln. Eine erste Lösung des Problems wurde bereits im Mai gefunden, Linton Maina wechselt zum 1. Juli ablösefrei von Hannover 96 in die Domstadt. Der 22-Jährige soll sich weiterentwickeln und in der Bundesliga etablieren, unter Steffen Baumgart ist allen voran sein hohes Tempo gefragt.

Maina soll "sein Potenzial konstant abrufen"

"Linton ist ein pfeilschneller Spieler, läuft in der Spitze fast 36 km/h, hat Tiefgang, kann ins Eins-gegen-eins gehen. Damit bringt er wichtige, zusätzliche Offensiv-Elemente in unser Spiel", wird Sportchef Christian Keller vom Express zitiert. "Unsere Aufgabe wird es sein, ihn so zu entwickeln, dass er sein Potenzial konstant abruft", betonte Keller, der die Offensive auch in der Sturmspitze verstärken will (fussball.news berichtete).

Florian Bajus  
03.06.2022