Remis gegen Leverkusen

Werners Lob: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe"

Ole Werner war mit dem Bremer Auftritt in Leverkusen zufrieden. Foto: Getty Images.
Ole Werner war mit dem Bremer Auftritt in Leverkusen zufrieden. Foto: Getty Images.

Werder Bremen hat sich gegen Bayer Leverkusen ein 1:1-Unentschieden erarbeitet. Ole Werner war nach dem Schlusspfiff voll des Lobes für seine Mannschaft.

Die Schlussphase eines Bundesligaspiels ist der bislang erfolgreichste Spielabschnitt von Werder Bremen. Gegen Bayer Leverkusen erzielten die Grün-Weißen in der 82. Minute durch Milos Veljkovic den Ausgleich, nachdem zuvor Kerem Demirbay die Werkself in Führung gebracht hatte (57.). Von insgesamt 13 Bundesligatoren erzielte Werder 8 in der Phase ab der 76. Minute, und beinahe wäre noch ein neuntes hinzugekommen, doch Oliver Burke verpasste in der sechsten Minute der Nachspielzeit knapp einen Torerfolg. 

Werner sah "eine klare Leistungssteigerung"

Unverdient war das Unentschieden gegen Leverkusen indes keineswegs, obwohl der Ausgleich spät fiel. "Es war heute eine klare Leistungssteigerung zum Augsburg-Spiel. Wir haben wieder viel klarer gespielt", lobte Ole Werner die Leistung seiner Mannschaft gemäß werder.de und resümierte: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit verschiedenen Phasen. In der ersten Hälfte hatte Leverkusen mehr von der Partie, wo wir gerade in der hinteren Kette gut verteidigt haben. Der zweite Durchgang gehörte dann uns." Womöglich wäre sogar ein Sieg drin gewesen für die Bremer, doch Werner nahm das Remis gerne mit: "Am Ende kann ich aufgrund des Spielverlaufs gut mit dem Punkt leben, gerade wenn man bedenkt, welchen Gegner wir gehabt haben. Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden." So steht zur Länderspielpause mit neun Punkten der zehnte Tabellenplatz zu Buche.

Florian Bajus  
18.09.2022