Leise Kritik an Tuchel

Lieber DFB-Elf als Chelsea? Werner: "Vielleicht passt das Spiel besser zur mir"

Timo Werner (Mitte) hat angedeutet, dass die Spielweise bei der Nationalmannschaft besser zu ihm passt. Foto: Getty Images.
Timo Werner (Mitte) hat angedeutet, dass die Spielweise bei der Nationalmannschaft besser zu ihm passt. Foto: Getty Images.

Beim FC Chelsea kann Timo Werner die Erwartungen selten erfüllen, dafür trifft der Stürmer regelmäßig für die deutsche Nationalmannschaft. Nach dem 2:0-Sieg gegen Israel deutete er an, dass die Spielweise von Bundestrainer Hansi Flick womöglich besser zu ihm passt.

Auch gegen Israel war Timo Werner wieder einmal zur Stelle, in der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte der Stürmer bei einem Freistoß auf 2:0 für Deutschland. Im sechsten Länderspiel unter Hansi Flick erzielte Werner sein sechstes Tor, beim FC Chelsea war er hingegen in 28 Saisonspielen erst sieben Mal erfolgreich.

Werner: "Umso schöner, wenn ich hier das Vertraue vom Trainer bekomme"

"Bei Chelsea läuft es nicht wie gewünscht, umso schöner ist es, wenn ich hier das Vertrauen vom Trainer bekomme und treffe", gestand der 26-Jährige nach dem Schlusspfiff beim ZDF. Ob er für Deutschland sogar lieber spielt als für Chelsea? "Ich spiele sehr gerne Fußball, egal, wo ich spiele", betonte Werner, ergänzte allerdings: "Trotzdem sind es Unterschiede in der Spielweise. Vielleicht passt das Spiel hier auch mehr zu mir. Ich habe in jedem Spiel meine Torchancen, kann dadurch meine Tore schießen."

Flick: "Er wird nicht immer gesucht, das müssen wir verbessern"

Vom Bundestrainer gab es unterdessen ein Lob, zugleich forderte Flick die übrigen Offensivspieler dazu auf, Werner noch besser in die Angriffe einzubinden: "Es freut mich, dass er ein Tor gemacht hat. Er ist einer, der immer wieder probiert, er geht immer wieder in die Tiefe. Er wird nicht immer gesucht, das müssen wir verbessern." Darüber hinaus hofft Flick mit Blick auf die restliche Saison, dass Werner durch die Länderspiele einen Schub erhält: "Es war schon das eine oder andere Mal so, dass er einen anderen Lauf im Verein hatte, als er bei uns war. Wir wollen ihn unterstützen, weil er enorme Qualitäten hat, er ist in der letzten Linie durch seine Schnelligkeit immer wichtig für uns, er reißt viele Lücken." Auf eine solche Steigerung dürfte auch Blues-Coach Thomas Tuchel hoffen.

Florian Bajus  
27.03.2022