Knappes 1:0

Werner: "Sehr enges Spiel, mit dem besseren Ende für uns"

Werner ist nach dem Sieg gegen Hertha zufrieden. Foto: Selim Sudheimer/Getty Images
Werner ist nach dem Sieg gegen Hertha zufrieden. Foto: Selim Sudheimer/Getty Images

Werder Bremen schlägt Hertha BSC in der Bundesliga knapp mit 1:0. Die Leistung seiner Mannschaft lobt Cheftrainer Ole Werner.

Dank eines späten Tors von Niclas Füllkrug (85.) setzte sich Werder Bremen am Freitagabend gegen Hertha BSC durch. "Es war eine gute und reife Leistung gegen eine Mannschaft, bei der wir wussten, dass wir nicht zehn oder zwölf Torchancen bekommen", konstatierte Ole Werner hernach. Insgesamt gaben die Bremer vier Torschüsse ab, Hertha nur einen. Dennoch sagte Werner: "Es war ein sehr enges Spiel, mit dem besseren Ende für uns. Das haben wir uns dadurch verdient, dass wir ruhig und bei uns geblieben sind."

"Es hätte in beide Richtungen kippen können"

Seine Spieler seien "nicht nervös geworden oder haben versucht irgendetwas zu erzwingen. So haben wir diese eine Chance noch bekommen", so Werner. "Es hätte in beide Richtungen kippen können, deswegen war das Tor am Ende der Unterschied zwischen zwei sehr ausgeglichenen Mannschaften", fügte der Werder-Chefcoach hinzu und betonte: "Für uns war der Schlüssel Konter gut zu verteidigen und die Abstände hinter der Kette gut zu verteidigen. Das haben wir gut gemacht. Das ist die Stärke von Hertha, die wir ihnen ein Stück weit nehmen konnten."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.10.2022