Begeistert von David Alaba

Werders Neuer Agu: "Bin hier, um voll anzugreifen"

Felix Agu stellt sich bei Werder Bremen vor.
Felix Agu stellt sich bei Werder Bremen vor. Foto: Imago Images

Felix Agu hat turbulente erste Tage bei Werder Bremen hinter sich. In seinem neuen Team fühlt sich der Außenverteidiger gut aufgenommen – und zeigt sich bei seiner Vorstellung gleich mal angriffslustig.

Schon vor einem halben Jahr hatte sich Felix Agu trotz zahlreicher Angebote für den Transfer zu Werder Bremen entschieden. Da es sein erster Mannschaftswechsel im Profibereich sei, bekomme er gerade viel Neues mit, sagte der Rechtsfuß während seiner Vorstellungsrunde. Von seinen neuen Kollegen sei er allerdings direkt gut aufgenommen worden. Überdies sei er "für jeden Tipp dankbar", wie er selbst sagte.

Richtiger Ort für Weiterentwicklung

Wie der gebürtige Osnabrücker erklärte, sei er auf beiden Außenverteidiger-Flanken einsetzbar und lebe von seiner offensivfreudigen Spielweise. Damit geht er sogleich mit dem Stamm-Duo Ludwig Augustinsson und Theodor Gebre Selassie in den Positionskampf. "Ich bin hier, um voll anzugreifen und mich weiterzuentwickeln. Ich denke, das ist hier der richtige Ort dafür", sagte Agu ambitioniert. Wissentlich allerdings, dass der Unterschied zwischen Bundesliga und 2. Bundesliga immens ist: "Es ist ein großer Sprung."

Rechts oder links? Beides möglich

Der 20-Jährige, der den Bremern keine Ablöse kostete und von David Alaba begeistert ist, stellte klar, dass er sich aufgrund seines stärkeren rechten Fußes auf der rechten Abwehrseite wohler fühle: "Aber ich habe in meiner Karriere bisher mehr Spiele links bestritten. Deshalb denke ich, dass ich beide Positionen gleichermaßen gut ausfüllen kann." Sportchef Frank Baumann traut Agu zu, "dass er den nächsten Schritt sehr schnell machen wird und für uns in der Zukunft ein wichtiger und spannender Spieler werden kann".

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
11.08.2020