Bremer Legende

50 Jahre Mitglied: Werder und Schaaf noch immer nicht versöhnt

Schaaf wünscht sich eine Klarstellung seitens Werder. Foto: Getty Images
Schaaf wünscht sich eine Klarstellung seitens Werder. Foto: Getty Images

Bei der Mitgliederversammlung von Werder Bremen am Sonntag soll Thomas Schaaf für 50 Jahre im Klub geehrt werden. Für eine offizielle Verleihung steht der langjährige Profi, spätere Erfolgstrainer und Technische Direktor aber nicht zur Verfügung. Nach wie vor ist das Verhältnis zwischen Klub und Klublegende angespannt.

Nachdem Schaaf 2021 als später Interimstrainer den Abstieg in die 2. Bundesliga nicht verhindern konnte, hatte Werder seinen Vertrag als Technischer Direktor unter Angabe wirtschaftlicher Gründe nicht verlängert. Der 61-Jährige fühlte sich in der Öffentlichkeit als Raffzahn dargestellt. "Wenn es mir darum gegangen wäre, dann wäre ich gar nicht zu Werder zurückgekehrt. Ich hätte woanders viel mehr verdienen können", sagt Schaaf gegenüber dem Portal DeichStube

"Es stehen immer noch Dinge im Raum"

Ihn ärgert bis heute, dass es seitens Frank Baumann zwar eine Entschuldigung gab, jedoch nie "eine klare Richtigstellung". Will heißen: Schaaf wehrt sich weiterhin gegen die Darstellung, dass er zu teuer für eine Weiterbeschäftigung gewesen sei. "Es stehen immer noch Dinge im Raum", betont der Double-Sieger-Coach von 2004. Ausgestanden sind die Spannungen also nicht, was auch den Verantwortlichen in Bremen schwer im Magen liegt.

"Nicht so weit, sagen zu können, alles ist wieder gut"

"Thomas ist eine Vereinslegende und ich glaube: Das letzte Kapitel in der Geschichte Thomas Schaaf und Werder Bremen ist noch nicht geschrieben. So darf die Geschichte auch nicht enden", sagt Hubertus Hess-Grunewald. Der Präsident wird als einziger Kandidat bei der Mitgliederversammlung wiedergewählt werden, auf der Agenda steht auch die Aussöhnung mit Schaaf. "Es gibt Berührungspunkte. Aber wir sind noch lange nicht so weit, sagen zu können, alles ist wieder gut", weiß Hess-Grunewald.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.11.2022