Ablösesumme nicht ausgeschlossen

Werder auf Trainersuche: Baumann will bis Mitte der Woche Klarheit

Frank Baumann hofft auf eine zeitnahe Lösung auf dem Trainerposten. Foto: Imago.
Frank Baumann hofft auf eine zeitnahe Lösung auf dem Trainerposten. Foto: Imago.

Werder Bremen will die Trainerfrage in dieser Woche beantworten. Notfalls wäre man wohl auch zu einer Ablösesumme bereit. Diese würde allerdings gering ausfallen.

Welcher Cheftrainer die schwere Aufgabe übernimmt, Werder Bremen zurück in die Bundesliga zu führen, soll bis Mitte der Woche geklärt werden. Das berichtet der kicker. Auch dem Fachmagazin zufolge gilt Markus Anfang vom SV Darmstadt als Favorit auf den vakanten Posten. Da der 46-Jährige allerdings noch bis 2022 bei den Lilien unter Vertrag steht, könnte angesichts des jüngsten Trends eine Ablösesumme fällig werden. Dazu seien die Bremer auch grundsätzlich bereit, allerdings nur in "überschaubarer Höhe", wie Sportchef Frank Baumann zitiert wird. "Eine Million", so der 45-Jährige, "wird das definitiv nicht sein."

Baumann: "Sehr großes Interesse" von vielen Kandidaten

Die finanzielle und sportliche Situation könnte den ein oder anderen Trainer abgeschreckt haben, bei zahlreichen Kandidaten habe Baumann aber "ein sehr großes Interesse" verspürt. So seien die Nachhaltigkeit auf dem Trainerposten und die Strahlkraft des Traditionsvereins zwei überzeugende Argumente. Darüber hinaus hätten einige Kandidaten die Chance gesehen, in Bremen "wieder etwas aufzubauen und einen Neuanfang zu starten", so Baumann. Wem diese Aufgabe zuteil wird, dürfte bald bekannt werden.

Florian Bajus  
31.05.2021