Aufstieg in die 3. Liga

Werder-Talent Njinmah nach Dortmund: Verlängert, um zu gehen

Njinmah könnte den Platz von Tigges übernehmen. Foto: Getty Images
Njinmah könnte den Platz von Tigges übernehmen. Foto: Getty Images

Werder Bremen bereitet sich dieser Tage auf die verbleibenden 16 Spiele in der 2. Bundesliga vor. Testspiele wie am Mittwoch gegen Viktoria Berlin bieten die Möglichkeit, Spieler aus dem Unterbau unter die Lupe zu nehmen. Justin Njinmah hätte sich dafür aufgedrängt, trifft demnächst aber im Liga-Alltag auf die Berliner.

Der Wechsel des Angreifers aus der U23 der Hanseaten zur Zweitvertretung von Borussia Dortmund steht wohl unmittelbar bevor. Für den 21-Jährigen ist es der Aufstieg aus der Regionalliga in die 3. Liga, für den er sich mit 14 Toren und sechs Assists in 18 Spielen der laufenden Saison bei Werder II nachhaltig empfohlen hat. Die Umstände des Deals muten dabei kurios an. Wie das Portal DeichStube berichtet, unterschrieb Njinmah zunächst einen Profivertrag in Bremen.

Höhere Ablöse dank neuer Vertragskonstellation?

Nun soll der Torjäger kostenlos an den BVB verliehen werden, der Drittliga-Aufsteiger sichere sich aber auch eine Kaufoption. Die soll Werder Bremen im Falle eines endgültigen Wechsels von Njinmah eine höhere Ablöse einspielen, als sie im aktuellen Wintertransferfenster geflossen wäre. Das ganz große Geld werden die Grün-Weißen auch dann kaum machen. Beim BVB könnte der gebürtige Hamburger derweil als Ersatz für Steffen Tigges gelten. Der Kapitän der Aufstiegsmannschaft ist inzwischen fester Bestandteil der Profimannschaft unter Marco Rose, seine Lücke im Angriff der Drittliga-Truppe hat der Klub noch nicht geschlossen. Sollte Njinmah auch dort als Torjäger zünden, wäre wohl die Frage erlaubt, warum er sich bei Werder nicht einmal im Training präsentieren durfte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
05.01.2022