Transfermarkt

Hoher Preis, große Konkurrenz - doch Werder hofft weiter auf Kyereh

Daniel-Kofi Kyereh steht auch in Bremen auf dem Zettel. Foto: Getty Images.
Daniel-Kofi Kyereh steht auch in Bremen auf dem Zettel. Foto: Getty Images.

Daniel-Kofi Kyereh hat sich in den Blickpunkt mehrerer Bundesligisten gespielt. Unter anderem Werder Bremen soll am 26-jährigen Offensivspieler des FC St. Pauli interessiert sein und den Optimismus trotz schwieriger Voraussetzungen nicht verloren haben.

Dass der FC St. Pauli lange um die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga mitgespielt hat, hing auch mit den Qualitäten von Daniel-Kofi Kyereh zusammen. Der offensive Mittelfeldspieler konnte seine guten Leistungen aus der Saison 2020/21 (9 Tore, 10 Vorlagen) bestätigen und die Scorerpunkte sogar überbieten: Nach dem 34. Spieltag standen zwölf Treffer und zehn Assists zu Buche.

Gerüchte über Bundesliga-Wechsel

Kyereh soll reges Interesse in der Bundesliga geweckt haben, wie der kicker und die Bild-Zeitung berichten. Insgesamt hätten Werder Bremen, Mainz 05, der VfB Stuttgart, der SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach den 26-Jährigen auf dem Schirm, weshalb die Ablösesumme entsprechend hoch ausfallen könnte. Während die Bild-Zeitung von etwa drei Millionen Euro spricht, beziffert der kicker den erhofften Endbetrag auf 4,5 Millionen Euro. 

Werder bleibt an Kyereh dran

Die finanziell gebeutelten Bremer könnten daher aus dem Transfer-Poker aussteigen - gemäß dem Weser-Kurier ist aber das genaue Gegenteil der Fall. Demnach hegen die Verantwortlichen weiterhin die Hoffnung, sowohl den Spieler als auch St. Pauli von einem Transfer überzeugen zu können. Jedoch sei Geduld erforderlich, da Kyereh den nächsten Karriereschritt in Ruhe plane. 

Florian Bajus  
14.06.2022