Baumann unkte

Werder-Doku: "Wenn wir zwei Spiele verlieren, bin ich weg"

Toprak hätte Baumann zu Fall bringen können. Foto: Getty Images
Toprak hätte Baumann zu Fall bringen können. Foto: Getty Images

Dokumentationen, die Fußballklubs über eine Saison hinweg begleiten, erfreuen sich in den vergangenen Jahren wachsender Beliebtheit. An die Qualität von 'Sunderland 'til I die' kommt dabei längst nicht jede Serie heran. Fans von Werder Bremen werden in den kommenden Wochen dennoch gespannt den Streamingdienst DAZN bemühen.

Am Montag stehen die ersten zwei von insgesamt sechs Folgen zum Abruf bereit. Werder hat unter der Woche eine Premiere gefeiert und ausgewählten Gästen die ersten beiden Folgen gezeigt. "Es fängt ganz schlecht an, dann wird es noch schlechter, und irgendwann wird es etwas positiver", zitiert das Portal DeichStube Frank Baumann zur Doku mit dem Titel 'Ein Jahr Zweite Liga'. "So viel kann ich verraten, dass auch in der Doku am Ende der Aufstieg gelingen wird", scherzt der Sportchef.

 

Toprak wäre ablösefrei gegangen

Der Ex-Profi gehört zu den wichtigsten Protagonisten der Serie. Sie zeigt auch, dass Baumann nicht immer zu Scherzen aufgelegt war. Gerade der Sommer nach dem Abstieg von Werder hielt Tücken bereit. Die wirtschaftliche Lage war äußerst angespannt, der Klub konnte nicht fest mit seinen wichtigsten Spielern planen. Unter anderem stand Abwehrchef Ömer Toprak zur Disposition. "Wenn ein Verein kommt und auch nur Ömers Gehalt übernimmt, dann müssen wir ihn aus wirtschaftlichen Gründen selbst ohne Ablöse gehen lassen", zitiert das Portal Clemens Fritz aus der Doku.

"Wenn wir Ömer abgeben ..."

Der Leiter Profifußball befindet sich in der dazugehörigen Szene im Gespräch mit Baumann und dem damaligen Trainer Markus Anfang, der von seinen Chefs eine klare Aussage haben will. Baumann weiß, wie gefährlich der Abschied des Innenverteidigers für ihn ganz persönlich wäre. "Wenn wir Ömer abgeben und dann zwei Spiele verlieren, bin ich weg", stellt der Ex-Nationalspieler fest. Bekanntlich blieb Toprak bis Saisonende und ist Baumann auch heute noch Sportchef von Werder Bremen. Die Fans der Hanseaten wissen, dass die neue Serie ein Happy End bereithält. Dennoch ist für Drama gesorgt, zum Beispiel durch den Abschied von Anfang infolge seiner Impfpassfälschung im Herbst.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.07.2022