Noch nicht fix

Werder buhlt um Chong: Daran hakt der Deal

Tahith Chong absolvierte bislang 16 Pflichtspiele für Manchester United.
Tahith Chong absolvierte bislang 16 Pflichtspiele für Manchester United. Foto: Getty Images

Werder Bremen will Tahith Chong, doch der Poker mit Manchester United könnte noch hart werden. Doch beim Thema Gehalt sind sich die beiden Parteien noch nicht einig.

Tahith Chong soll die Offensive von Werder Bremen beleben. Die Verhandlungen mit Manchester United gehen in die finale Phase. Doch nach Bild-Informationen sind sich beide Mannschaften bei der Frage der Finanzierung nicht einig. So fordern die Red Devils offenbar, dass Werder eine Leihgebühr bezahlt und das bei 2,8 Millionen Euro liegende Bruttogehalt vollständig übernimmt.

Daran hakt der Chong-Deal

Diese Konstellation ist für die Bremer nicht darstellbar. Werder will das Gehalt des bis 2022 an Manchester gebundenen Niederländers nur anteilig übernehmen. Durch regelmäßige Einsätze könnte Chong seinen Markt- und damit Verkaufswert deutlich steigern. Berater Erkan Alkan stellte erneut klar: "Der Junge will unbedingt zu Werder." Ob eine Lösung gefunden wird? Noch offen.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
13.08.2020