Berater sorgt für Klarheit

"Klaassen bleibt definitiv in Bremen"

Klaassen steht noch bis 2022 unter Vertrag. Foto: FRIEDEMANN VOGEL/POOL/AFP via Getty Images
Klaassen steht noch bis 2022 unter Vertrag. Foto: FRIEDEMANN VOGEL/POOL/AFP via Getty Images

Werder Bremen ist dem Abstieg in der Relegation gegen Heidenheim gerade so von der Schippe gesprungen. Gerade in den letzten Saisonspielen steigerte sich dabei Davy Klaassen, der auch in den Playoffs voranging. Fragezeichen um seine Zukunft wischt nun Berater Sören Lerby ganz offiziell beiseite.

"Die Spekulationen um Davys Zukunft können aufhören, er bleibt definitiv in Bremen", so der Ex-Profi gegenüber dem Portal Deichstube. Der frühere Mittelfeldspieler unter anderem des FC Bayern, der bei Werder auch Niklas Moisander betreut, bestätigt somit einen Bericht des kicker. Das Fachmagazin hatte von einem Treffen zwischen Lerby und Sportchef Frank Baumann geschrieben. Dabei hat der Däne klar gestellt, dass Werder mit seinem Klienten Klaassen keine Kasse machen wird.

"Nicht der Typ, der wegläuft"

Die Hanseaten wollen sich schließlich vom einen oder anderen Stammspieler trennen, der eine hohe Transfersumme einspielen könnte. Klaassen galt da als logischer Kandidat, bei dem eine Rückkehr zu Ajax im Raum stand. Jedoch wolle der Mittelfeldmann sich nicht mit einer beinahe im Abstieg geendeten Saison aus Bremen verabschieden, sagt Lerby. "Er ist nicht der Typ, der nach einem schlechten Jahr einfach wegläuft." Der 27-Jährige steht bei Werder noch bis 2022 unter Vertrag. 2018 hatten sich die Grün-Weißen die Verpflichtung immerhin kolportierte 13,5 Millionen Euro kosten lassen. Bis heute ist er damit der weitaus teuerste Neuzugang der Klubgeschichte.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.07.2020