Double-Sturm von 2004

Ailton und Klasnic für Kruse-Rückkehr zu Werder

Das waren noch Zeiten: Klasnic und Ailton holten 2004 das Double. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Das waren noch Zeiten: Klasnic und Ailton holten 2004 das Double. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Werder Bremen beschäftigt sich mit einer Rückholaktion von Max Kruse. Sonderlich konkret sind die Avancen der Hanseaten laut Medienberichten noch nicht, der Angreifer selbst lässt sich wohl auch Zeit. Im Umfeld der Grün-Weißen elektrisiert das Thema durchaus. Ailton und Ivan Klasnic sprechen sich für eine Rückkehr aus.

"Wenn Max Kruse noch große Motivation für diese Aufgabe mitbringt, ist er eine sehr gute Option für Werder", sagt der Brasilianer gegenüber der Bild-Zeitung. Die fußballerischen Qualitäten hält der Torschützenkönig von 2003/04 für unbestritten, hinzu käme der Faktor, dass sich alle Beteiligten gut kennen. "Aber beide Seiten müssen Interesse haben", so Ailton. Dies soll eine große Frage auch bei der internen Beratung an der Weser sein. Wie hoch ist die Motivation von Kruse noch, der den Klub 2019 trotz langen Vertragspokers verlassen hatte? Immerhin dürfte der Ex-Nationalspieler ein hohes Gehalt veranschlagen. 

"Bei Pizarro hat es auch geklappt"

Klasnic, Ailtons kongenialer Sturmpartner aus der Double-Saison 2003/04, ist sicher, dass Kruse nach seinem Intermezzo in der Türkei brennt. "Es wäre kein schlechter Schritt für beide Seiten. Max hat in der Türkei gutes Geld verdient und auch gut gespielt. Er vermisst Deutschland", so der Kroate. Er erinnert an vorherige Rückholaktionen seines Ex-Klubs. "Bei Claudio Pizarro hat es auch geklappt", so Klasnic. Der Peruaner spielte insgesamt sogar zu drei verschiedenen Phasen seiner illustren Karriere für Werder Bremen. Die jüngste Rückholaktion dient hingegen eher als abschreckendes Beispiel. Davie Selke brachte in der Rückrunde nicht die Wende zum Guten, kostet beim Klassenerhalt in der neuen Saison aber eine Ablöse im achtstelligen Bereich. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.07.2020