Zukunft offen

Wer nimmt ihn nun? Ronaldo geht's nicht mehr ums Geld

Ronaldo steht noch bis 2023 bei Manchester United unter Vertrag. Foto: Catherine Ivill/Getty Images
Ronaldo steht noch bis 2023 bei Manchester United unter Vertrag. Foto: Catherine Ivill/Getty Images

Cristiano Ronaldo soll weiterhin das Ziel verfolgen, Manchester United zu verlassen. Nur wohin, das ist die Frage. Der Portugiese träumt wohl weiterhin von der Champions League - und ist dafür offenbar bereit, auf viel Geld zu verzichten.

Die Wechseloptionen von Cristiano Ronaldo scheinen stark limitiert zu sein. Der FC Bayern und Atletico Madrid erteilten dem 37 Jahre alten Torjäger bereits öffentlich Absagen, nun wird über eine Rückkehr zu seinem Jugendklub Sporting Lissabon spekuliert (fussball.news berichtete). Wäre Ronaldo nicht auch für weitere Klubs, die in der Champions League vertreten sind, attraktiv?

Mendes auf Klubsuche für Ronaldo

Laut Sky-Reporter Florian Plettenberg wurde den Vereinen, denen Ronaldo seitens seines Beraters Jorge Mendes angeboten wurde, bereits kommuniziert, dass es hinsichtlich einer Verpflichtung nicht ums Geld gehe. Ronaldo soll gewillt sein, erhebliche Gehaltseinbußen in Kauf zu nehmen. Doch bleibt offen, ob sich noch ein Interessent auftun könnte. Der Vertrag des Europameisters von 2016 läuft bei Manchester United indessen noch bis 2023.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.07.2022