10 Titel in Folge

Wer kann Bayern stoppen? Tah: "Muss über diese Frage lachen"

Jonathan Tah hat über die Meister-Chancen der Bundesligisten gesprochen. Foto: Getty Images.
Jonathan Tah hat über die Meister-Chancen der Bundesligisten gesprochen. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern feierte im Mai die zehnte aufeinanderfolgende Meisterschaft und will am Ende der Saison 2022/23 erneut die Schale in den Händen halten. Die Frage, wer den Primus aus München entthronen könnte, sorgt bei Jonathan Tah von Bayer Leverkusen lediglich für ein Lächeln. 

Seit der Saison 2012/13 kennt die Bundesliga keinen anderen Meister als den FC Bayern. Der deutsche Rekord-Champion ist der Konkurrenz endgültig enteilt, nicht einmal Borussia Dortmund - 2012 noch Double-Sieger und seither ärgster Bayern-Kontrahent - ist trotz vereinzelt positiver Ausgangslagen der Umsturz gelungen. 

Tah lacht über Meister-Frage

Umso mehr ist die Frage, wer in der kommenden Saison Meister wird, mit der Hoffnung auf mehr Spannung verbunden. Gegenüber dem kicker gestand Jonathan Tah allerdings: "Ich muss allgemein etwas über diese Frage lachen. Weil sie einfach jedes Jahr aufs Neue aufkommt und jedes Jahr die Erwartung besteht, dass die anderen Teams die Bayern doch mal endlich stürzen sollen." Es müsse "definitiv immer das Ziel aller Mannschaften sein, die an der Spitze mitmischen, so viel Druck wie möglich auf München auszuüben - ohne gleich davon zu reden, die Meisterschaft gewinnen zu wollen", sagte der Innenverteidiger von Bayer Leverkusen und ergänzte: "Ich glaube, dass ein paar Mannschaften genügend Qualitäten mitbringen, um das zu schaffen." Doch ob es auch gelingen wird, ist ungewiss - denn bisher war der FC Bayern auf langer Strecke zu überlegen.

Florian Bajus  
25.07.2022