Ausgeruhter FC Bayern München

Wer ist in der Champions League im Vorteil? Gündogan: "Diese Frage stellen sich alle"

Ilkay Gündogan zählt mit Manchester City zu den Favoriten.
Ilkay Gündogan zählt mit Manchester City zu den Favoriten. Foto: Getty Images

Es kribbelt wieder in Fußball-Europa, die Champions League startet Freitag wieder. Manchester City empfängt Real Madrid (Hinspiel 2:1). Ilkay Gündogan ist gespannt, wer am Ende im Vorteil ist: Der ausgeruhte FC Bayern München oder die im Rhythmus stehenden Klubs aus Spanien, England oder Italien.

Kann der FC Bayern München nach mehrwöchiger Pause voll durchstarten? Oder ist es doch eher ein Vorteil, das Champions League-Turnier sofort im Anschluss an die Liga zu bestreiten? Ilkay Gündogan sagte dazu im kicker: "Diese Frage stellen sich alle, die Antwort weiß man aber erst im Nachhinein. Es ist aus meiner Sicht überhaupt nicht vorhersagbar, welche Mannschaft die besten Voraussetzungen hat."

Turniermodus sorgt für Spannung

Vor allem der mentale Aspekt wird dabei eine wichtige Rolle spielen: "Ich glaube, am Ende wird die Mannschaft den Pokal hochhalten, die es mehr will und punktgenau ihre Leistung abrufen kann." Der Turniermodus hat dabei einen ganz besonderen Reiz, taktieren wird deutlich schwieriger: "In einem Spiel hat man nicht mehr die Möglichkeit, Fehler aus dem Hinspiel zu korrigieren. Jetzt entscheidet sich in 90 Minuten plus eventuell Nachspielzeit und Elfmeterschießen alles." 

Gündogan hält Überraschung für möglich

Vor allem für die Außenseiter wie RB Leipzig oder Atalanta Bergamo, die gegen Atletico Madrid und Paris Saint-Germain über 180 Minuten gesehen wohl geringere Chancen gehabt hätten, könnte dadurch etwas möglich sein. Gündogan vermutete: "Das macht die ganze Sache für den Zuschauer spannender und sorgt außerdem dafür, dass es auch eher große Überraschungen geben kann."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
03.08.2020