Druck beim FC Bayern

Wendet Real bei Davies die "Kroos-Formel" an?

Alphonso Davies wird mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: Alex Grimm/Getty Images.
Alphonso Davies wird mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Foto: Alex Grimm/Getty Images.

Der FC Bayern erwartet eine zeitnahe Zukunftsentscheidung von Alphonso Davies. Sollte der Kanadier eine Vertragsverlängerung ablehnen, ständen die Zeichen auf Verkauf. Real Madrid soll auf einen ähnlichen Coup hoffen wie beim Transfer von Toni Kroos im Jahr 2014.

Ob Alphonso Davies seinen bis 2025 datierten Vertrag beim FC Bayern verlängern wird, steht in den Sternen. In einem Interview mit Sky betonte Sportvorstand Max Eberl vor wenigen Tagen, "ein sehr faires und korrektes Angebot" mit der Bitte um eine zeitnahe Antwort hinterlegt zu haben. Die Grundsatzentscheidung über einen Verbleib oder Verkauf des pfeilschnellen Linksverteidigers soll lieber früh als spät fallen, um entsprechende Schritte in der Kaderplanung einleiten zu können.

Real und Davies praktisch einig?

Die Spielerseite echauffierte sich gegenüber der Bild-Zeitung über das Ultimatum. Laut Berater Nick Huoseh soll nach der Abberufung des früheren Sportvorstandes Hasan Salihamidzic im Mai 2023 für sieben Monate kein Austausch mit dem FC Bayern stattgefunden haben. Ob hinter den Kulissen erste Gespräche mit Real Madrid geführt wurden, ist spekulativ - allerdings berichtet die spanische Sportzeitung As, eine Einigung zwischen Davies und dem spanischen Rekordmeister sei praktisch beschlossen, nur finale Details seien zu klären.

Macht's Real wie bei Kroos?

Die größte Hürde stelle die Ablöseverhandlung mit dem FC Bayern dar. Die Münchner sollen angeblich 50 Millionen Euro verlangen, während Real maximal 30 Millionen Euro bieten wolle. Die Hoffnung der Madrilenen laute, über die Vertragslaufzeit des Spielers Druck auf Bayern auszuüben und einen ähnlichen Coup zu landen wie einst bei Toni Kroos. Der Mittelfeldspieler wechselte 2014 für 25 Millionen Euro zu Real, zuvor scheiterte eine Vertragsverlängerung in München. Bei Davies dient der auslaufende Vertrag ebenfalls als Druckmittel, weil die Alternative zu einem sofortigen Verkauf ein ablösefreier Transfer im Sommer 2025 wäre. Welche Entwicklung in den kommenden Wochen eintreten wird, bleibt abzuwarten.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
30.03.2024