Verjüngtes Team

Wende in der Transferpolitik? Boldt erklärt HSV-Strategie

Boldt und Sportdirektor Mutzel haben den Kader verjüngt. Foto: Imago
Boldt und Sportdirektor Mutzel haben den Kader verjüngt. Foto: Imago

Der Hamburger SV hat in der seit Dienstagabend beendeten Transferperiode insgesamt neun externe Neuzugänge verpflichtet. 'Alterspräsident' ist dabei Robert Glatzel mit gerade einmal 27 Lenzen, gleich fünf der Neuen sind 22 oder jünger. Im Gegenzug haben Jonas Boldt und Co. viel Erfahrung ziehen lassen.

Mit Klaus Gjasula, Aaron Hunt, Toni Leistner, Simon Terodde und Sven Ulreich spielen gleich fünf Ü30-Profis nicht mehr für die Rothosen. Der Altersdurchschnitt hat sich also merklich gesenkt. Boldt und seine Mitstreiter haben sich bewusst dafür entschieden. "Die Transfers beschreiben den Weg weiter, den wir gehen wollen", zitiert die Hamburger MOPO den Sportchef. 

"Fokus auf die Gruppe nochmal größer"

Erst im vergangenen Jahr waren Gjasula, Leistner, Terodde und Ulreich als Spieler gekommen, die dem Kader des HSV Halt geben sollten. Nach einem neuerlich verkorksten Anlauf auf den Wiederaufstieg in die Bundesliga folgte nun die Wende in der Transferpolitik. "Vielleicht war es schon ein Punkt, dass der eine oder andere Spieler sich hinter diesen Namen verstecken konnte. Jetzt ist der Fokus auf die Gruppe nochmal größer", erklärt Boldt.

"Sportlich und wirtschaftlich mit Sinn und Verstand"

Gleichzeitig betont der Sportchef des HSV, der Klub habe sich nicht bloßem Jugendwahn verschrieben. "Wir haben Spieler für die zweite Liga geholt, die für den HSV voran gehen." Bestes Beispiel ist da Sebastian Schonlau, der mit 26 im besten Alter kam und gleich Kapitän der Hanseaten wurde. Insgesamt fällt die Bilanz von Boldt für das abgelaufene Transferfenster positiv aus. "Die Dinge, die wir gemacht haben, sind sowohl sportlich als auch wirtschaftlich mit Sinn und Verstand." Gleiches dachten sie in Hamburg freilich auch im Vorjahr, das der Klub nun an vielen Stellen rückgängig gemacht hat.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.09.2021