Zuversicht

Weinzierl nach "bitterem" Remis: "Wir werden das wegstecken"

Weinzierl übernahm beim FCN für Robert Klauß. Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images
Weinzierl übernahm beim FCN für Robert Klauß. Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

Der 1. FC Nürnberg blieb am Mittwochabend in der 2. Bundesliga mal wieder sieglos. Gegen Hansa Rostock kassierten die Franken einen späten Gegentreffer und kamen am Ende nicht über ein 1:1 hinaus.

"Wenn du in der 91. Minute den Ausgleich kassierst und zwar auf diese Art und Weise, dass er den sensationell in den Winkel haut, ist es bitter. Das tut natürlich schon weh. Aber wir werden das wegstecken", sagte Cheftrainer Markus Weinzierl nach dem Remis in Rostock. Seine Mannschaft habe "es verpasst, dem Gegner in den Umschaltmomenten entscheidend weh zu tun. Da müssen wir gieriger sein".

"Brauchen eine gute Rückrunde"

Für den Club geht am Sonntag (13.30 Uhr) zum Abschluss vor der WM-Pause gegen den SC Paderborn. "Wir werden gegen Paderborn zum Abschluss dieser englischen Woche nochmal alles raushauen. Klar ist aber auch, dass wir, egal wie es gegen Paderborn läuft, noch eine gute Rückrunde brauchen werden, um noch im Mittelfeld zu landen", so Weinzierl. Derzeit belegt der 1. FC Nürnberg vor dem 17. Spieltag in der 2. Bundesliga den 17. Tabellenrang.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.11.2022