Abwehrchef und Stürmerstar

"Weil es in Dortmund geil ist": Hummels buhlt um Haaland-Verbleib

Hummels glaubt an eine Chance bei Haaland. Foto: Getty Images
Hummels glaubt an eine Chance bei Haaland. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat vor der Länderspielpause bewiesen, dass es auch ohne Erling Haaland Spiele gewinnen kann. Dennoch hoffen die Schwarzgelben gegen den FSV Mainz 05 am Samstag auf die Rückkehr des Norwegers. Mats Hummels sieht ihn auch noch nicht auf seiner Abschiedstournee.

Ein Abgang des Stürmerstars wird in Medien immer wieder als mehr oder minder beschlossen dargestellt, der Abwehrchef des BVB hält das wenigstens für verfrüht. "Ich kann ihn voll verstehen, wenn er bleiben will! Weil es in Dortmund geil ist, weil er weiß, was er hier hat", so Hummels gegenüber Sport Bild. "Ich habe die Hoffnung, dass er bleibt, noch lange nicht aufgegeben", betont der Routinier.

"Gras auf der anderen Seite nicht immer grüner"

Er selbst befinde sich öfters im Gespräch mit Haaland, betont Hummels. Er lässt den jungen Teamkollegen auch an seinem Erfahrungsschatz teilhaben. Der Nationalverteidiger hatte den BVB 2016 für ein dreijähriges Intermezzo beim FC Bayern verlassen. Er erkläre Haaland, "dass das Gras auf der anderen Seite nicht immer grüner ist. Dessen sollte man sich wirklich im Fußball bewusst sein", so Hummels. Sich in einem bekannten Umfeld sehr wohlzufühlen, sei für einen Profi viel wert, erklärt der 32-Jährige.

"Ziemlich herausragendes Händchen"

Vor einem Abgang von Haaland ist Hummels derweil aber auch nicht Angst und Bange. "Es wurde schon bei vielen Vereinen angenommen, dass alles von einer Person abhängt", sagt der Innenverteidiger. Zwar stehe die Qualität von Haaland außer Frage und ist völlig klar, dass ganz Dortmund jubeln würde, wenn der Stürmer noch ein Jahr bleiben würde. "Aber speziell im Stürmer-Bereich hat der BVB in den vergangenen zwölf Jahren ein ziemlich herausragendes Händchen gehabt." Was Hummels meint: Seit seinem Transfer im Jahr 2009 waren vor Haaland bereits Lucas Barrios, Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang und Paco Alcacer erfolgreich für den Klub auf Torejagd.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.10.2021