Nach Sieg gegen RB

Weigl: "Wenn der eine zu spät kam, war schon der nächste da"

Julian Weigl kam gegen Leipzig zu seinem ersten Startelf-Einsatz im heimischen Stadion. Foto: Getty Images.
Julian Weigl kam gegen Leipzig zu seinem ersten Startelf-Einsatz im heimischen Stadion. Foto: Getty Images.

Borussia Mönchengladbach gewann am vergangenen Bundesliga-Samstag mit 3:0 gegen RB Leipzig. Bei den Fohlen läuft es zur Zeit sehr gut, nach dem Sieg steht die Mannschaft von Daniel Farke auf dem sechsten Tabellenplatz und ist punktgleich mit dem FC Bayern. 

Jonas Hofmann ebnete mit seinem Doppelpack in der ersten Hälfte den Weg zum Erfolg. Ramy Bensebaini legte dann in der 53. Minute nach - die Leipziger hatten dem stark verteidigenden Gladbachern wenig entgegen zu setzen. Julian Weigl stand im BORUSSIA-PARK das erste Mal von Beginn an auf dem Rasen. Nach der Partie war der Bundesliga-Rückkehrer sehr stolz auf seine Mannschaft. 

Erster Sieg für Weigl im eigenen Stadion 

Im Interview mit dem Fohlen.TV sagte der 27-Jährige: "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, wie wir das Spiel angegangen sind, wie griffig wir in den Zweikämpfen waren. Wir haben schon vorne versucht, sie früh zu pressen, hatten dadurch viele Balleroberungen. Wir haben im Verbund verteidigt – wenn der eine zu spät kam, war schon der nächste da."

Für Borussia Mönchengladbach steht jetzt auch die Länderspielpause an. Das nächste Spiel steigt dann am 1. Oktober gegen Werder Bremen. 

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
19.09.2022