VfB-Boss

Wehrle wünscht sich Frauen-WM in Katar

Wehrle vertritt eine klare Meinung zur WM in Katar. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images
Wehrle vertritt eine klare Meinung zur WM in Katar. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

In Katar beginnt am Sonntag die umstrittene Weltmeisterschaft der Männer. Alexander Wehrle, Vorstandsboss des VfB Stuttgart, fordert den WM-Gastgeber nun auf, eine Frauen-WM auszurichten.

"Ich würde mir wünschen, dass Katar sich für die Austragung der Frauenfußball-Weltmeisterschaft bewirbt - das wäre mal ein Zeichen", sagt Wehrle bei RTL/ntv, schiebt aber nach: "Ich glaube aber, dass Katar in der Weltrangliste der Frauen gar nicht vorkommt, weil es in den letzten 18 Monaten gar kein Spiel gab." Tatsächlich wird Katar in der offiziellen FIFA-Weltrangliste nicht geführt.

Wehrle: "Es gibt keinen Maulkorb" für Spieler

Im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten wirbt der Vorstandschef des VfB Stuttgart gleichzeitig um Verständnis für die Spieler. "Jeder Spieler kann auch bei dieser WM sagen und tun, was er für richtig hält, es gibt keinen Maulkorb", so der 47-Jährige. Laut ihm sei es wichtig, Kritik am WM-Gastgeber Katar zu äußern, die Spieler nähmen jedoch eine Sonderrolle ein: "Ich würde, was politische Botschaften angeht, dem Einzelnen deshalb nicht zu viel abverlangen wollen. Die klare Haltung des DFB zu transportieren, sehe ich als Aufgabe der Funktionäre an."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
18.11.2022