VfL-Stürmer zu seiner Zukunft

Weghorst: "Bin nicht automatisch weg, wenn wir nicht Champions League spielen"

Weghorst steht seit 2018 in Wolfsburg unter Vertrag.
Weghorst steht seit 2018 in Wolfsburg unter Vertrag. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Mittelstürmer Wout Weghorst vom VfL Wolfsburg weckt durch seine Trefferqualitäten Begehrlichkeiten bei anderen Top-Klubs. Der Niederländer äußert sich abermals zu seiner Zukunft.

Wie lange kann der VfL Wolfsburg seinen Torjäger Wout Weghorst noch halten? Im Besitz eines Vertrages bis 2023, ließ es der 28-Jährige im Gespräch bei Meine Geschichte von Sky offen, langfristig für die Niedersachsen zu stürmen. Abhängig sei seine Entscheidung nicht primär davon, ob die Wölfe die Qualifikation zur Champions League erreichen oder nicht.

Zukunft? "Von so vielem abhängig"

"Es wäre etwas Schönes, wenn wir das schaffen", sagte Weghorst über den Traum von der Königsklasse. Ein Verbleib beim Erreichen dieses Zieles "wäre eine Möglichkeit, aber es heißt auch nicht, dass ich weg bin, wenn wir keine Champions League spielen", so der routinierte Angreifer, der sich bezüglich einer Zukunftsprognose zurückhielt: "Ich würde gerne ja oder nein sagen, aber nach elf Jahren Profifußball weiß ich, dass es von so vielem abhängig ist."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
13.02.2021