Stürmer über Transfersommer

Weghorst: "Mit Tottenham war es seriös"

Weghorst wurde von den Spurs umgarnt.
Weghorst wurde von den Spurs umgarnt. Foto: Getty

Stürmer Wout Weghorst machte im Sommer keinen Hehl daraus, dass er sich mit einem Abgang vom VfL Wolfsburg beschäftige. Letztlich entschied sich der Niederländer doch für einen Verbleib bei den Wölfen. Nun packt er über den Transfersommer aus.

Seit seinem Wechsel von Alkmaar zum VfL Wolfsburg traf Wout Weghorst in der Bundesliga in 69 Einsätzen insgesamt 33-mal. Der 28-Jährige liebäugelte nach Ende der Vorsaison mit einem Wechsel in die Premier League. Von dort aus gab es auch Lockrufe, denen der Stürmer aber widerstehen konnte.

"Natürlich beschäftigt dich so etwas auch"

"Ich kann ehrlich sein, natürlich wusste ich, dass links und rechts Interesse da war", verriet Weghorst im Gespräch mit dem kicker und offenbarte, dass es sogar mit den Spurs ganz konkret wurde: "Mit Tottenham war es seriös, da war ich ein Kandidat." Mit einem möglichen Wechsel zu Tottenham befasste sich der Torjäger demnach auch: "Natürlich beschäftigt dich so etwas auch. Es ist auch eine Bestätigung, dass ich auf einem guten Weg bin." Er blieb aber bei den Wölfen und erklärte diesbezüglich: "Mit aller Liebe bleibe ich in Wolfsburg."

Noch bis 2023 in Wolfsburg unter Vertrag

Weghorst "hoffe, dass wir uns als Mannschaft (beim VfL Wolfsburg; d. Red.) so verbessern, dass vielleicht ingesamt mal mehr drin ist." Der Torjäger habe noch nicht das Gefühl, "dass ich meine Ziele beim VfL nicht erreichen kann." Er selbst sei "jetzt 28 und möchte gerne Titel gewinnen. Das habe ich hier deutlich angesprochen." Der Vertrag des 1,97 Meter großen Sturmtanks ist bei den Niedersachsen indes noch bis Ende Juni 2023 datiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.10.2020