Stammtorhüter beim HSV

Ulreich die Nummer 1? Thioune: "Musste mit Heuer Fernandes sprechen"

Die Verpflichtung von Ulreich trifft Heuer Fernandes.
Die Verpflichtung von Ulreich trifft Heuer Fernandes. Foto: Getty

Mit dem Transfer von Torhüter Sven Ulreich, der vom FC Bayern kam, ist dem HSV laut Cheftrainer Daniel Thioune ein "Coup" gelungen. Daniel Heuer Fernandes, bis zuletzt die Nummer Eins in Hamburg, muss sich damit wohl wieder hinten einreihen. 

"Ich finde schon, dass ich in diesem Fall mit Daniel (Heuer Fernandes; d. Red.) sprechen musste", sagte Daniel Thioune nach der Verpflichtung von Sven Ulreich, dem der Status als Nummer Eins im Tor des HSV in Aussicht gestellt wird, gegenüber dem kicker. "Er (Daniel; d. Red) war natürlich nicht begeistert, ist aber Profi und wird die Situation annehmen", so der Coach der Rothosen.

Ulreich der Stammkeeper? "Alles definiert sich über Leistung"

Über den Transfer von Ulreich freut sich Thioune indes immens. "Sven Ulreich hat in den letzten Jahren bewiesen, wie gut er ist. Jetzt hat sich da eine Tür geöffnet und die Chance geboten, bei uns zu spielen. Ich würde schon behaupten, dass das ein Coup ist", wird der 46-Jährige beim Schwärmen über den Keeper von HSV24 zitiert. Ob der langjährige Bayern-Torwart sofort zum Stammkeeper ausgerufen wird? "Das muss alles noch wachsen", erklärte Thioune und betonte: "Aber ich habe schon einen guten Eindruck. Ich glaube, es ist sinnvoll, ihn hier erstmal ein paar Tage ankommen zu lassen. Er will die Aufgabe angehen und sicherlich ist er mit der Fantasie gekommen, bei uns spielen zu können. Alles definiert sich über Leistung. Das hat er ja schon nachgewiesen."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.10.2020